Innovationspreis für Hochschule Ruhr West

Chatbot hilft Studierenden

Lerngruppen und Vorlesungen mit mehreren hundert Studierenden: Eine individuelle Betreuung im Studium ist kaum noch möglich. Ein personalisierter Chatbot, der als digitale Lehrkraft wöchentlich Gespräche mit den einzelnen Studierenden führt, kann hier Abhilfe schaffen. Für dieses Projekt ist Prof. Dr. Klaus Giebermann von der Hochschule Ruhr West jetzt mit dem Innovationspreis für digitale Bildung "Delina" ausgezeichnet worden.

Der Innovationspreis für digitale Bildung delina in der Kategorie Hochschule geht 2020 an Prof. Dr. Klaus Giebermann - Hochschule Ruhr West (HRW)Foto: HRW

Der Chatbot lässt sich die Kernaussagen der letzten Vorlesung erläutern, stellt den Studierenden dazu Fragen und festigt so den Lernstoff. 
Das Projekt wurde mit Unterstützung des Landes NRW gefördert und ist bereits am Institut für Naturwissenschaften der Hochschule Ruhr West im Einsatz. Der Innovationspreis für digitale Bildung "Delina" wird von einer Fachjury vergeben und zeichnet Konzepte und Projekte aus, die innovative Zukunftstechnologien und Medien mit dem Lernalltag vereinen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Hochschule Ruhr West.


Stand: 30.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel