Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim

Erneut liegt ein arbeitsreiches Jahr hinter der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim an der Ruhr. Zu 164 Einsätzen wurden die ehrenamtlichen Mitglieder im Jahr 2019 alarmiert. Damit liegt die Zahl nur geringfügig unter der Einsatzzahl vom Jahr davor und somit weiterhin auf hohem Niveau. Besonders in Erinnerung geblieben sind hier unter anderem der Wasserrohrbruch im Stadtteil Styrum im Januar, bei dem etliche Keller bis teilweise unter die Decke vollgelaufen waren und der Ausfall des Notrufes 112, bei dem mehrere Stationen im Stadtgebiet besetzt wurden, um der Bevölkerung Anlaufstellen für Notfälle zu bieten. Auch zwei Stürme bereiteten den ehrenamtlichen Kräften wieder einiges an Arbeit. Der erneut sehr trockene und heiße Sommer führte wieder dazu, dass Straßenbäume durch die Freiwillige Feuerwehr gewässert werden mussten. Etwa 750 Bäume wurden über einen Zeitraum von cirka fünf Wochen unentgeltlich regelmäßig mit Wasser versorgt, obwohl dies eigentlich nicht zu den Aufgaben der Feuerwehr gehört. 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim an der Ruhr - Thorsten DrewesFoto: Thorsten Drewes

Die Personalzahlen entwickeln sich weiter positiv. Aktuell sind 109 Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, darunter 13 Frauen. Hinzu kommen 31 Jugendfeuerwehrmitglieder und sieben Angehörige der Ehrenabteilung. Besonders erfreulich ist, dass im vergangenen Jahr sechs Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übergetreten sind. Dies zeigt wie unverzichtbar die Jugendfeuerwehr für die Nachwuchsgewinnung ist. Insgesamt wurden über 13.000 Personalstunden durch die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr erbracht.

Von diesen Zahlen zeigte sich auch der neue Leiter der Feuerwehr Sven Werner in seinem Grußwort sehr beeindruckt. Die Freiwillige Feuerwehr (FF) habe sich seit ihrer Gründung vor 19 Jahren sehr gut entwickelt, so Werner. Er bekräftigte aber auch noch einmal die Wichtigkeit eines dritten Standort der FF im Süden der Stadt, so wie es bereits im aktuellen Brandschutzbedarfsplan steht. Nur so könne der Brandschutz in Mülheim optimal sichergestellt werden.

Neben zahlreichen Beförderungen wurde dem Kameraden Nils Adam aus dem Löschzug Broich eine besondere Ehrung zuteil. Er wurde für 10-Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit der Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in NRW in Bronze ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Feuerwehr Mülheim.

Kontakt


Stand: 22.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel