Kalender 2019 des Arche-Parks (Tiergehege Witthausbusch) erschienen

Das Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen hat den sechsten Kalender "Arche-Park, Tiergehege Witthausbusch" herausgebracht.

Außergewöhnliche Fotografien über die bedrohten und gefährdeten Nutztiere im Arche-Park sind auch in diesem Jahr wieder zu sehen, wobei die anderen Tiere nicht zu kurz kommen.

Interessant sind diesmal die wissenswerten Informationen, die der Gehege-Frosch Professor vom Teich, eine Computerzeichnung, zu den einzelnen Abbildungen erzählt. Weiter weist Professor vom Teich auf Verhaltensregeln zu den Festtagen hin, die humorvoll zu verstehen sind.

Arche-Park. Tiergehege Witthausbusch. Kalender 2019 erschienen und am Kiosk erhältlich. - Helmut Kottkamp

Computerzeichnung, Texte und der Kalender mit den zwölf Monatsblättern wurden von dem Angehörigen des Amtes für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen und Künstler Helmut Kottkamp zusammengestellt. Die Mitarbeiter des Amtes, mit deren Engagement das Arche-Park-Gehege erst denkbar ist, halfen ihm dabei.

Unter den einzelnen zwölf Abbildungen der Tiere aus dem Gehege befinden sich Felder mit den einzelnen Monatstagen. Diese Bereiche eignen sich sehr gut zur Terminplanung. In diesen Notizfeldern sind Ferien- und Feiertage farblich hervorgehoben.

Wie üblich sind die bedrohten Rassen mit einem Widderkopf gekennzeichnet, dem Zeichen der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH).

Der Kalender kostet wie in den Jahren zuvor 5 Euro und ist erhältlich bei

  • Kiosk im Tiergehege Witthausbusch, Pettenkofer Straße 3, 45470 Mülheim an der Ruhr
  • Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
  • Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr

Kontakt


Stand: 21.11.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel