Kletterhilfen für Wildtiere auf dem Hauptfriedhof bitte nicht entfernen!

Auf dem Hauptfriedhof befinden sich zahlreiche Wasserentnahmestellen mit Wasserbecken.Viele Wildtiere nutzen diese Wasserstellen, insbesondere bei der aktuellen Dürrezeit, um zu trinken.

Brunnen, Wasserbecken, Kleintiere, Vögel, Friedhöfe, Tierschutz - GeorgeB2 auf Pixabay

„Bedauerlicherweise werden in diesen Brunnen öfter tote, offensichtlich ertrunkene, Eichhörnchen oder Vögel gefunden, da die Tiere keine Chance hatten, aus dem tief liegenden Wasser auf den Brunnenrand zu gelangen“, berichtet Stadtsprecher Volker Wiebels.
Deshalb hat die Friedhofsverwaltung zur Rettung der Tiere, auch auf Anregung einer besorgten Bürgerin, seit letztem Jahr Kletterhilfen in Form von schräg gestellten Ästen oder schwimmenden Holzstücken in den Wasserbecken platziert, um den Tieren das Verlassen der Brunnen zu ermöglichen.
„Am Dienstag wurden durch die Friedhofsverwaltung die Brunnen auf dem Hauptfriedhof mit Kletterhilfen versehen. Jedoch musste bei der heutigen Kontrolle festgestellt werden, dass diese Kletterhilfen entfernt und neben den Brunnen abgelegt wurden“, so Volker Wiebels.

Obwohl die Kletterhilfen die Wasserentnahme nicht behindern, werden sie wohl als störend empfunden und deshalb regelmäßig durch die Friedhofsbesucher entfernt.
„Die Friedhofsverwaltung hat heute erneut Kletterhilfen in den Brunnen platziert. Zum Schutz der Tiere bitten wir darum, diese in den Brunnen zu belassen“.

Kontakt


Stand: 04.06.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel