Kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt

Kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt

Förderprogramm „WiFi4EU“ der Europäischen Union

Seit dem 14. Dezember bietet die Stadt Mülheim an der Ruhr Ihren Bürgerinnen und Bürgern kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt. 

Kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt - Förderprogramm WiFi4EU der Europäischen Union: Inbetriebnahme des freien WiFis vor dem Stadthafen in Mülheim an der Ruhr. Von links nach rechts: Axel Richter (Projektleiter öffentlicher Sektor), Marcel Thelen (Breitbandkoordinator der Stadt), Christoph Kuchenreuther (Sales Director), Vanessa Besler (Key Account Manager Sales), Matthias Lincke (Amtsleiter des Amtes für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung). - Jasmin Kramer

Von links nach rechts: Axel Richter (Projektleiter öffentlicher Sektor), Marcel Thelen (Breitbandkoordinator der Stadt), Christoph Kuchenreuther (Sales Director), Vanessa Besler (Key Account Manager Sales), Matthias Lincke (Leiter des Amtes für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung). 

Fotos: Jasmin Kramer

Wie wichtig das Internet für den sozialen Austausch und den Erhalt von Informationen ist, hat die Corona-Krise unlängst bestätigt. Seit kurzem steht den 
Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen der Stadt an ausgewählten Standorten leistungsfähiges „freies Internet“  zur Verfügung.

Möglich macht dies das Förderprogramm „WiFi4EU“ der Europäischen Union. Als die Europäische Union 120 Millionen Euro für die Initiative „WiFi4EU“ bereitstellte, um schnelles Internet zu fördern, zählte die Stadt Mülheim an der Ruhr zu den ersten Kommunen, welche sich auf einen Gutschein in Höhe von 15.000 Euro bewarben – und hierfür auch den Zuschlag erhielt. Im Rathaus wurde eine Liste mit öffentlichen Plätzen und Gebäuden zusammengestellt, an denen Wifi-Hotspots realisiert werden sollten. 

Kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt: Das Foto zeigt einen der Hotspots an der Ruhrpromenade am Stadthafen. - Jasmin KramerEiner der Hotspots an der Ruhrpromenade am Stadthafen.

„Wir haben es hier geschafft, mit den uns von der EU bereitgestellten Mitteln ein gutes und vor allem zusammenhängendes Netz auf die Beine zu stellen. Das ist etwas, was uns aus Haushaltsgrünen bisher nicht möglich war. Daher freut es mich umso mehr, dass wir den Bürgern nun dieses Angebot machen können“, freut sich Oberbürgermeister Marc Buchholz.
Mit „The Cloud Networks Germany GmbH“, einem Anbieter für öffentliche WiFi-Lösungen, steht der Stadt ein routinierter Partner zur Seite, welcher bereits die Wifi-Hotspots installiert hat.

In Mülheim finden sich drahtlose Zugangspunkte-Hotspots finden sich nun auf dem Rathausmarkt, entlang der Ruhrpromenade sowie am Stadthafen. Des Weiteren wird über einen Zugangspunkt an der Schollenstraße, der Bereich der Haltestelle Stadtmitte erreicht.
„Wir freuen uns mit dem neuen WiFi Angebot die innerstädtische Aufenthaltsqualität weiter zu steigern und den Bürgern innovative digitale Services als Ergänzung bieten zu können“, so Christoph Kuchenreuther, Sales Director bei The Cloud Networks. 

Kostenloses WLAN in einigen Bereichen der Innenstadt - Inbetriebnahme des freien WiFis vor dem Stadthafen in Mülheim an der Ruhr: Das Foto zeigt das symbolische Einschalten des WiFis durch die zwei Hände von Christoph Kuchenreuther und Matthias Lincke, die sich coronabedingt nicht berühren, sondern nur über einem roten Buzzer schweben. - Jasmin KramerInbetriebnahme des freien WiFis vor dem Stadthafen in Mülheim an der Ruhr.

"Durch die von der EU bereitgestellten Mitteln haben wir für Sie ein gutes und vor allem zusammenhängendes Netz auf die Beine stellen können. Bisher war dies aus Haushaltsgründen leider nicht möglich", sagt Matthias Lincke, Leiter des Amtes für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung.

Viel Spaß beim Surfen!

Kontakt


Stand: 15.12.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel