Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

Neubau Max-Planck-Institut für Kohlenforschung Das heutige Max-Planck-Institut wurde im Jahre 1912 als Kaiser-Wilhelm-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr gegründet. Ziel war die wissenschaftliche Erforschung der Kohle, insbesondere deren Umwandlung zu flüssigen Brennstoffen. Die folgenreichste Erfindung war die Entwicklung von Polyethylen, für die Prof. Dr. Karl Ziegler 1963 den Nobelpreis erhielt. Das Institut befasst sich heute mit Untersuchungen zur organischen und metallorganischen Chemie, zur homogenen und heterogenen Katalyse sowie mit theoretischer Chemie. Ziel ist die Entwicklung neuer Methoden zur selektiven und umweltfreundlichen Stoffumwandlung.

www.kofo.mpg.de

Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion


Stand: 14.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel