"Minimalismus" mal anders: Camera Obscura zeigt Ausstellung online

Wie unterschiedlich ein Thema von verschiedenen Fotografierenden interpretiert werden kann, zeigt das Projekt der „Mülheimer FotoWerkstadt”. Die Fotogruppe hat sich dem Thema „Minimalismus” gewidmet und es in 26 Bildern eingefangen. Ab Sonntag, 3. Mai, werden die Ergebnisse erstmals der Öffentlichkeit gezeigt, jedoch anders als geplant: Da die Camera Obscura aufgrund der Corona-Situation bis vorerst 31. Mai geschlossen bleibt, werden die Ausstellungsstücke der Fotogruppe zunächst auf der Webseite der Camera Obscura veröffentlicht. Es ist geplant, die Fotografien auch im Wechselausstellungsbereich zu präsentieren, sobald die Camera Obscura wieder ihre Türen öffnen darf.

Volker Flecht: Erkenntnis - Minimalismus mal anders: Camera Obscura zeigt Ausstellung online - Copyright Volker FlechtFoto: © Volker Flecht

Der Begriff Minimalismus bezeichnet die bewusste Einschränkung auf ein Minimum, auf das Nötigste. Die Fotogruppe hat in den vergangenen Wochen und Monaten festgestellt, dass diese Bedeutung fotografisch auf verschiedenste Art ausgedrückt werden kann. Insgesamt 13 Mitglieder der Mülheimer FotoWerkstadt waren an dem Projekt beteiligt, das speziell für den Ausstellungsbereich der Camera Obscura initiiert wurde.
Aufnahmen von Landschaften, von Menschen und Tieren oder von Objekten, die uns im Alltag begegnen – die Motive, die die Fotografinnen und Fotografen für das Projekt ausgewählt haben, sind vielfältig. Und doch haben sie alle etwas gemeinsam: Es braucht nicht viel, um ein ausdrucksstarkes Bild zu erschaffen.

Mit Geduld, Kreativität und der Liebe zum Detail entsteht lediglich aus dem Zusammenspiel von Licht und Schatten, Farben und Konturen das perfekte Foto. Einfache Dinge, denen sonst wenig Beachtung geschenkt wird, treten in den Vordergrund und erschaffen eine einzigartige Atmosphäre.
Die Fotografien werden am Sonntag, 3. Mai, um 11 Uhr online
unter camera-obscura-muelheim.de gezeigt. 

Darüber hinaus wird auf der Website darüber informiert, wann die, von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) betriebene, Camera Obscura wieder öffnet.


Stand: 29.04.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel