Mülheim erhält acht Millionen Euro im Förderverfahren DigitalPakt-Schule

Mülheim erhält acht Millionen Euro im Förderverfahren DigitalPakt-Schule

OB Marc Buchholz: Ich hoffe auf ein positives Jahr 2022 für die Digitalisierung der Mülheimer Schulen

In diesen Tagen hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Förderbescheid im "DigitalPakt Schule" erteilt. "Hierdurch stehen der Stadt Mülheim jetzt für den Digital-Ausbau in den Mülheimer Schulen rund acht Millionen Euro zur Verfügung", freut sich Oberbürgermeister Marc Buchholz.

"Diese Mittel werden für den Ausbau und die Erweiterung der Computer-Netzwerk-Infrastruktur, der Serverlösungen und für die Errichtung einer WLAN-Infrastruktur in unseren Schulen genutzt", stellt hierzu Schuldezernent David Lüngen fest.

Freuen sich über acht Millionen Euro im Förderverfahren DigitalPakt-Schule: Oberbürgermeister Marc Buchholz und der Beigeordnete David Lüngen. - Volker Wiebels

Freuen sich über acht Millionen Euro im Förderverfahren DigitalPakt-Schule: Oberbürgermeister Marc Buchholz und der Beigeordnete David Lüngen.
Foto: Volker Wiebels

Vom DigitalPakt-Schule profitieren 20.569 Schülerinnen und Schüler aller Mülheimer Schulstandorte und Schulformen. Im Vorfeld des Förderantrages wurden seitens der städtischen Ämter umfangreiche Erhebungen in den Schulen durchgeführt um den Förderantrag möglichst realitätsgetreu an den Bedarfen der jeweiligen Schulen auszurichten. Als nächstes folgt nun in den kommenden vier Jahren die Umsetzungsphase, in welcher alle Mülheimer Schulen unter anderem flächendeckend mit WLAN ausgestattet werden. Im Weiteren werden die Schulen ebenfalls über eine andere Förderkulisse von der medl GmbH an ein hochmodernes Glasfasernetz angeschlossen.

David Lüngen: "Bei der Aufnahme meiner Tätigkeit als Beigeordneter habe ich festgestellt, dass man hier mit hohem Engagement daran arbeitet die digitale Transformation in den Schulen voranzutreiben. Ich setze auf eine zügige Umsetzung des Projektes damit die Mülheimer Schüler*innen bald schon von den Fördermitteln profitieren können."

OB Marc Buchholz ergänzt: "Dass die acht Millionen jetzt vom Ministerium bewilligt wurden freut mich natürlich ganz besonders. Bei unseren Anstrengungen die schulische Arbeit digitaler zu machen stellt dies nur einen weiteren Baustein dar. Ich habe aber hohes Vertrauen in die Fachbereiche, welche sich den kommenden Herausforderungen stellen und hoffe hier auf ein positives Jahr 2022 für die Digitalisierung unserer Schulen."
 

Kontakt


Stand: 23.12.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel