Nachhaltiger geht es kaum: VHS Mülheim kooperiert mit Hilfsorganisation "Labdoo"

Nachhaltiger geht es kaum: VHS Mülheim kooperiert mit Hilfsorganisation "Labdoo"

Online-Learning – dazu braucht es als allererstes das technische Equipment. An der VHS Mülheim macht dieses die Unterstützung des gemeinnützigen Hilfsprojekts „Labdoo“ möglich, in Form von Laptops und Tablets als Leihgabe für Teilnehmende der Berufssprach- und Basissprachkurse sowie der Schulabschlusskurse: Wo hierbei der Präsenzunterricht noch nicht oder nur in Teilen möglich ist, kommen die gebrauchten Rechner zum Einsatz. 

Volkshochschule, VHS und das gemeinnützige Hilfsprojekt Labdoo.org. (von links) Martina Kleinewegen, Programmbereichsleiterin Deutsch- und Integrationskurse VHS, Dr. (USA) Hartmut Melchert, pädagogischer Mitarbeiter VHS, Annette Sommerhoff, Leiterin VHS, Ola Mazloun, Teilnehmerin Berufssprachkurs BZ, Ralf Hamm, Gründer und 1. Vorsitzender Labdoo.org Deutschland in der VHS, Gebäude Aktienstraße 45 mit Plakaten. - Walter Schernstein

(von links): Martina Kleinewegen, Programmbereichsleiterin Deutsch- und Integrationskurse VHS, Dr. (USA) Hartmut Melchert, pädagogischer Mitarbeiter VHS, Annette Sommerhoff, Leiterin VHS, Ola Mazloun, Teilnehmerin Berufssprachkurs BZ, Ralf Hamm, Gründer und 1. Vorsitzender Labdoo.org vor dem Eingang der VHS an der Aktienstraße.

Foto: Walter Schernstein

„Ohne Labdoo könnten wir Online-Unterricht in dem erforderlichen Umfang gar nicht anbieten“, erklärt Annette Sommerhoff. Die Leiterin der VHS Mülheim freut sich darüber, dass die Kooperation mit dem Förderverein langfristig angelegt werden konnte. „Auch in Zukunft können sich die Kursteilnehmer*innen in diesen Bereichen darauf verlassen, dass ihnen ein Endgerät zur Verfügung steht.“

Die Verantwortlichen von „Labdoo“ äußern sich ebenso begeistert. Als Mülheimer Organisation, die weltweit tätig ist, sei es toll, jetzt auch der Mülheimer VHS zur Seite zu stehen, so Ralf Hamm, Vorsitzender von „Labdoo“. Ein weiterer Pluspunkt: Die VHS hat am Empfang eine Annahmestelle für die gebrauchten Geräte eingerichtet.

„Für mich gab es keine andere Möglichkeit am Kurs teilzunehmen“, sagt eine Teilnehmerin, „ich finde, die VHS hat mit dem Online-Unterricht eine gute Entscheidung getroffen. Jetzt gibt es keine Zeitverschwendung mehr wegen der Corona-Pandemie.“

Der Hintergrund: „Labdoo“ nimmt ausgediente Laptops und Tablets an, die in vielen Haushalten einfach so herumliegen und unter normalen Umständen nie wieder zum Einsatz kommen würden. Die Organisation rüstet die Geräte um und gibt sie schließlich, versehen mit Software und Lernprogrammen, an Schulen weiter. 

Mehr Informationen auf vhs.muelheim-ruhr.de und auf labdoo.org.

Kontakt


Stand: 30.07.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel