Neue FamilienFreunde gesucht!

Das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) sucht ab sofort für das Projekt „Familienfreunde“ neue Ehrenamtliche mit und ohne Migrationshintergrund, die geflüchtete Familien im Alltag unterstützen.

Familienfreunde - das sind jeweils zwei Menschen, die als interkulturelles Tandem eine geflüchtete Familie begleiten. Sie ergänzen sich in ihren sprachlichen und kulturellen Kompetenzen und ihrem unterschiedlichem Erfahrungswissen. 

CBE-FamilienFreunde: Giovanna Cappellato und Thomas Baltus mit der Familie Magas aus Guinea - Volker FlechtGiovanna Cappellato und Thomas Baltus mit der Familie Magas aus Guinea.

Foto: Volker Flecht

Die Familien stärken, ihnen Wege aufzeigen und Brücken bauen - so vielfältig sind die Aufgaben der Ehrenamtlichen. Die Schwerpunkte werden hierbei individuell zwischen den Tandempartnerinnen und -partnern sowie den Familienfreunden abgestimmt. Dies kann zum Beispiel die Suche nach einem Kindergartenplatz, Elterngespräche in der Schule oder die Erklärung von Briefen sein. Aber auch der Spaß kommt beim gemeinsamen Basteln, Spielen und Ausflügen nicht zu kurz. Die Familien kommen aus unterschiedlichen Ländern wie Syrien, Irak, Afghanistan oder Erithrea.

Mitbringen sollten Ehrenamtliche Offenheit für interkulturelle Erfahrungen, Geduld und Neugier auf andere Menschen. Die Begleitung der Familien dauert im Durchschnitt ein Jahr. 
Eigene Erfahrungen im Familienbereich und Fremdsprachenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

Interessierte können sich bei den Projektkoordinatorinnen Gilberte Raymonde Driesen und Nadine Dobberstein 0208/ 97068 28 oder bei 0208/ 97068 24 melden und beraten lassen.    
Vom CBE werden die Familienfreunde auf ihre Aufgabe vorbereitet und durch Austauschtreffen und Qualifizierungen regelmäßig begleitet. 

Weitere Informationen auf der Seite des CBE - Centrum für bürgerschaftliches Engagement.


Stand: 01.08.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel