Neues aus dem Archepark

"Matze" präsentiert sich ab Freitag, 6. September, den Besuchenden und seiner Herde.

Nach dem Tod unseres Ziegenbocks Anton ist nun ein würdiger Nachfolger gefunden worden. Er heißt „Matze“, ist am 11. Februar 2019 geboren und kommt aus Spenge (Westfalen) zu uns in den Archepark. Sein Name bedeutet "Ein Geschenk" und so wird er sich ab Freitag, 6. September, den Besucherinnen und Besuchern und seiner Herde präsentieren.

Matze, der neue Ziegenbock im Archepark Witthausbusch - Archepark, Dieter Klein

Matze wird langsam an seine neue Aufgabe als Herdenführer heranwachsen. Mit seinen ausgezeichneten Anlagen wird es schon bald möglich sein, eine kleine Herdbuchzucht für die Thüringer Waldziegen zu gründen. Wir freuen uns sehr auf viele tolle Jahre mit ihm und wünschen Matze viel Lebensfreude im Arche-Park Witthausbusch.

Weitere erfreuliche Nachricht betrifft die ganz kleinen Bewohnenden

Vor etwa 2 Wochen konnte die Raupe vom Nachtkerzen-Schwärmer (Proserpinus proserpina) im Gehege beobachtet werden.

Raupe vom Nachtkerzen-Schwärmer (Proserpinus proserpina). Die Art ist streng geschützt und wird auf der Roten Liste NRW als Status R (durch extreme Seltenheit potentiell gefährdet) geführt. - Archepark, Dieter Klein

Die Art ist streng geschützt und wird auf der Roten Liste NRW als Status R (durch extreme Seltenheit potentiell gefährdet) geführt, also eine tolle Besonderheit für das Tiergehege! Die Raupe zeigt, dass sich die Falter im Archepark erfolgreich reproduzieren konnten. Es bleibt zu hoffen, dass sich im Frühjahr 2020 auch die fertigen Falter beobachten lassen.

Kontakt


Stand: 06.09.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel