OB Scholten freut sich: Breitbandförderung jetzt auch für Schulen!

Der Plan: Bis 2022 alle Schulen „gigabitefähig“

Anfang dieser Woche nahmen Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Breitbandkoordinator Marcel Thelen, von NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart in Düsseldorf einen Förderbescheid für den Breitbandausbau der Mülheimer Schulen entgegen.

Förderbescheid für den Breitbandausbau der Mülheimer Schulen: v.l.n.r. Mülheims Breitbandkoordinator Marcel Thelen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Oberbürgermeister Ulrich Scholten - Innenministerium

v.l.n.r. Mülheims Breitbandkoordinator Marcel Thelen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Oberbürgermeister Ulrich Scholten

Foto: Innenministerium

„Eine Änderung der Richtlinie des Bundesförderprogrammes für den Breitbandausbau machte es möglich, die bis dahin nicht förderfähigen Mülheimer Schulen in das laufende Förderverfahren zu integrieren“, freut sich Oberbürgermeister Ulrich Scholten.
Damit stehen für die Erschließung der bisher unterversorgten Gebiete in Mülheim an der Ruhr sowie der Mülheimer Schulen, Fördermittel in Höhe von 3,6 Millionen Euro zu Verfügung. Das Ergebnis war eine Hinzunahme von 48 Mülheimer Schulen zum laufenden Förderverfahren. Vorausgegangen war eine intensive Abstimmung der Verwaltung, mit den Fördergebern beim BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) sowie dem MWIDE (Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein Westfalen). Insgesamt stellt das Land NRW für den Anschluss der NRW-Schulen an das Glasfasernetz rund 45,7 Millionen Euro bereit. So sollen nach einem Masterplan der NRW Landesregierung bis 2022 alle Schulen an „Gigabitfähige-Netze“ angeschlossen werden.

Kontakt


Stand: 22.08.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel