Oberbürgermeister Marc Buchholz reagiert auf offenen Brief von Schülervertretungen

Oberbürgermeister Marc Buchholz reagiert auf offenen Brief von Schülervertretungen

Oberbürgermeister Marc Buchholz reagiert auf den offenen Brief der Schülervertretungen in Sachen Verstoß gegen Corona-Regeln. „Ich finde es toll, wie die Schülerinnen und Schüler zur Einhaltung der Corona-Regeln stehen und sich eine Art Selbstverpflichtung auferlegt haben. Gleichwohl muss man wissen, dass gerade in der Gruppe der 14 bis 19-jährigen die meisten Quarantänen verhängt wurden. Daher ist es wichtig, die geltenden Regelungen einzuhalten, um das Infektionsrisiko zu minimieren“, so der Oberbürgermeister.

Oberbürgermeister Marc Buchholz. Verwaltungsvorstand der Stadt Mülheim an der Ruhr.  02.11.2020 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Bei einem Treffen mit den Sprechern der verschiedenen Schulformen in Mülheim habe er angeregt, durch zeitversetzten Schulbeginn den Schulbus-Verkehr zu entzerren. Damit das Ganze in die entsprechenden Stundenpläne eingearbeitet werden kann, soll das Verfahren nach den Weihnachtsferien im Januar starten.
„Im übrigen haben wir ein Informationsschreiben an die Schülerinnen und Schüler vorbereitet, die vom Ordnungsamt kontrolliert wurden. In diesem Schreiben wird noch einmal auf die Corona-Regeln hingewiesen und darüber informiert, dass von einem Bußgeld abgesehen wird, wenn die Maske getragen wurde“, so Marc Buchholz.

Kontakt


Stand: 26.11.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel