Pflegekinder: Pflegefamilie auf Zeit - Familiäre Bereitschaftsbetreuung

Pflegekinder: Pflegefamilie auf Zeit - Familiäre Bereitschaftsbetreuung

Möchten Sie einem kleinen Kind für einen begrenzten Zeitraum ein Zuhause geben?

Mädchen macht Seifenblasen. Informationen rund um die Kinderbetreuung. Familien, Adoption, Pflegekind, Pflegefamilien - Pixabay

Kinder, die ihre Familien spontan und unvorhergesehen verlassen müssen, benötigen für einen begrenzten Zeitraum ein Zuhause.
Sie sind in einem emotionalen Ausnahmezustand und brauchen eine liebevolle Versorgung und Betreuung.

Die Aufenthaltsdauer eines Kindes in dieser Pflegefamilie auf Zeit kann ein paar Wochen oder auch einige Monate andauern. In dieser Zeit wird geklärt, ob das Kind zu seinen Eltern zurück kann oder ein anderer Wohnort gefunden werden muss.

In der Zeit der Aufnahme werden das Kind und sein Entwicklungsstand beobachtet. Es finden regelmäßig Kontakte zu den leiblichen Eltern in den Räumlichkeiten des Pflegekinderdienstes statt.

Die Pflegefamilien erhalten eine fachliche Beratung und Begleitung. Es finden Fortbildungen und Gruppengespräche statt.

Darüber hinaus wird diese Tätigkeit mit einem Pflegegeld vergütet.

Wie werde ich Pflegefamilie auf Zeit (Familiäre Bereitschaftsbetreuung)?

Gerne können Sie einen ersten Kontakt zu uns herstellen und wir besprechen eine mögliche Bewerbung als Pflegefamilie auf Zeit.

In diesem Rahmen brauchen wir Unterlagen, wie zum Beispiel ein erweitertes Führungszeugnis, ein Gesundheitsattest und Gehaltsnachweise. Zudem sollten Sie über ausreichenden Wohnraum verfügen.

Im Rahmen von mehreren Gesprächen werden unter anderem das eigene Leben und Ihre Erziehungsvorstellungen beleuchtet und reflektiert.

Uns ist es sehr wichtig, dass Sie ein stabiles Lebensumfeld entwickelt haben, in dem das Kind sich gesund entwickeln kann.

Sie werden intensiv auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet und geschult.

Was sind Besonderheiten in der Pflegefamilie auf Zeit – Familiäre Bereitschaftsbetreuung?

Während der Zeit der Unterbringung und der Klärungsphase sind die Umgangskontakte des Kindes zu seinen Eltern ein wichtiger Punkt. Diese finden mindestens einmal in der Woche statt.

Das Kind ist in Ihrem normalen Familienalltag integriert. Alle alltäglichen Belange werden von Ihnen als Pflegeeltern auf Zeit übernommen.

Welche Haltungen und Einstellungen sind wichtig?

Sie möchten dem Kind für eine gewisse Zeit als Familie liebevoll zur Seite stehen und ermöglichen dem Kind einen guten Übergang in den weiteren Lebensabschnitt.

Uns liegt dabei eine vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit am Herzen.

Es ist wichtig, den leiblichen Eltern und deren Lebensumständen mit Verständnis und Akzeptanz zu begegnen. 

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Ansprechpersonen

Styrum, Dümpten, Winkhausen, Heißen, Heimaterde
Klaus Erlemann, E-Mail: versenden

Stadtmitte, Fulerum, Holthausen, Raadt, Menden, Ickten, Broich, Speldorf, Saarn, Selbeck, Mintard
Irma Chen, E-Mail: versenden

Kontakt

Kontext


Stand: 13.08.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel