Regelungen Wertstoffhof/Sperrmüllannahme ab 20. April 2020 sowie Regelungen der kommunalen Schadstoffsammlung/Schadstoffmobil

Mit freundlicher Unterstützung der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) - MEGWeitere teilweise Öffnung des Wertstoffhofes ab 20. April 2020

Abgabe von Sperrmüll möglich 

Die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) bedankt sich vor allem für das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für die außergewöhnlichen Maßnahmen der letzten Wochen. Darüber hinaus möchte sie betonen, dass die Bürgerinnen und Bürger, welche in der vergangenen Woche die Grünschnittannahmestellen genutzt haben, ganz überwiegend sehr diszipliniert die Hygieneregeln an den Grünschnittannahmestellen eingehalten haben.

Wertstoffhof Pilgerstraße

Unter Einhaltung des Infektionsschutzes möchte die MEG den Mülheimer Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, neben Grünschnitt auch Sperrmüll zu entsorgen. Dazu öffnen sie ihren Wertstoffhof ab dem 20. April 2020 unter strengen Auflagen.

  • 1. Besucher des Wertstoffhofes müssen eine Mund- und Nasenbedeckung tragen.
  • 2. Reglementierung der Anzahl der Fahrzeuge auf dem Wertstoffhofgelände auf ein Minimum. Aus diesem Grund kann es zu erhöhten Wartezeiten kommen
  • 3. Öffnungszeiten des Wertstoffhofes sind ab dem 20. April: Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:30 Uhr.
  • 4. Maximale Fahrzeughöhe von 2,30 Meter 
  • 5. Keine mehr- und doppelachsigen Anhänger zulässig.

Grünschschnitt, Laub, Schubkarre, Baumabfälle, Recyclinghof, Entsorgung, MEG, Werstoffhof, Gartenabfall - Manfred Richter auf Pixabay

Grünschnittannahme am Wennmannbad

Die Grünschnittannahme auf dem Parkplatz des Wennmannbads bleibt bis auf Weiteres geöffnet.

1.    Öffnungszeiten ab dem 20. April 2020: Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:30 Uhr.
2.    Keine Anlieferungen mit Anhängern

Schadstoffmobil ist ab 27. April 2020 wieder wie gewohnt im Einsatz

Termine laut Abfallkalender 

Ab dem 27. April 2020 ist das Schadstoffmobil wieder zu den gewohnten Zeiten an den üblichen Stellen im Stadtgebiet im Einsatz, allerdings zunächst ohne Grünschnittannahme.
Aufgrund der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen wird die Übergabe der Schadstoffe an die Mitarbeiter der MEG so organisiert, dass die Hygieneabstandsregeln eingehalten werden können. "Wir bitten die Bürger bei der Abgabe aber auch bei eventuell entstehenden Warteschlagen einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Das Tragen von Mund- und Nasenbedeckungen wird empfohlen.", so die MEG
 


Stand: 18.04.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel