Sanierung Gustav-Heinemann-Schule

Sanierung Gustav-Heinemann-Schule

Finale Rückbauarbeiten an der Fassade in den Sommerferien

Seit Beginn der Fassadensanierung an der Gustav-Heinemann-Schule in den Sommerferien 2020 wurden in den bisherigen Bauabschnitten bereits rund 2.000 Quadratmeter schadhafte Betonfassade abgebrochen.
Da die aufwändigen Demontagearbeiten nicht im laufenden Schulbetrieb durchgeführt werden können, wurde bereits bei der Ausführungsvorbereitung – nach politischem Baubeschluss im Juni 2019 – eine abschnittsweise Umsetzung für die Ferien 2020 und 2021 geplant.

Außenansicht der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Mülheim-Winkhausen - Onlineteam

Mit Beginn der diesjährigen Sommerferien werden für die kommenden sechs Wochen die finalen Rückbauarbeiten der abgängigen Waschbeton-Fassadenplatten durchgeführt.
Hierbei sind letztmalig zirka 1.200 Quadratmeter baufällige Fläche zu demontieren und im Anschluss - wie bereits bei den vorherigen Bauabschnitten -  durch ein neues Wärmedämmverbundsystem zu ersetzen.
Wir sind – wie bereits in den vorherigen Bauabschnitten – bemüht, nicht vermeidbare Immissionen auf das absolut notwendige Maß zu begrenzen, so der ImmobilienService der Stadt.

Aufgrund des geplanten Baustellenbetriebs wird der Schulhof erneut temporär in den Ferienwochen aus Gründen der Verkehrssicherheit für die Öffentlichkeit gesperrt werden.

Kontakt


Stand: 02.07.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel