Sperrung der Brücke Ruhrkristall

Sperrung der Brücke Ruhrkristall

Bei der am 30. Juni 2021 durchgeführten Hauptprüfung der Fußgängerbrücke Ruhrkristall wurden zuerst die Gehwegbohlen einer detaillierten Prüfung unterzogen. Dabei wurde bestätigt, wie schon bei vorausgegangenen Bauwerksuntersuchungen, dass der Bohlenbelag ausgetauscht werden muss, um die Verkehrssicherheit der Brücke zu erhalten.

Beschädigungen an den Gehwegbohlen der Fußgängerbrücke Ruhrkristall - Online-Redaktion - Referat I - Tobias Grimm

Die zur Erneuerung des Belages erforderlichen Arbeiten wurden öffentlich ausgeschrieben. Es wurde nur ein Angebot abgegeben. Als Ursache hierfür ist der europaweite Mangel an Holz zu sehen. Aufgrund des unangemessen hohen Preises konnte dem Angebot kein Zuschlag erteilt werden.

Da jetzt nicht abzusehen ist, wann der Belag komplett erneuert werden kann und aufgrund der umfangreichen Schädigung auch eine behelfsmäßige Instandsetzung nicht möglich ist, muss die Brücke aus Sicherheitsgründen umgehend gesperrt werden.
Im Anschluss daran wird ein neuer Brückenbelag mit einem alternativen Material anstelle des bisherigen Holzbelages geplant. „Ein Ende der Brückensperrung kann zum heutigen Stand nicht angegeben werden, von einer zeitlichen Größenordnung von sechs Monaten muss aber ausgegangen werden“, so Stadtsprecher Volker Wiebels.

Absperrung mit Umleitungsbeschilderung der Fußgängerbrücke Ruhrkristall - Online-Redaktion - Referat I - Tobias GrimmFotos: Tobias Grimm

Während der Sperrung werden die Fußgänger*innen durch entsprechende Umleitungsbeschilderungen alternativ geführt.

Kontakt


Stand: 08.07.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel