Sonderpreise für gleich drei Schulen

Sportabzeichen-Ehrung der Schulen für das Jahr 2017 am 29. Mai 2018

Die Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Klostermarkt (Kategorie B; Grundschulen mit 151 bis 250 Schülern), die Hölterschule (Kategorie C; Grundschulen mit mehr als 250 Schülern), die Schule am Hexbachtal (Kategorie D; weiterführende Schulen mit 501 bis 800 Schülern) und das Städtische Gymnasium Heißen (Kategorie F; weiterführende Schulen mit mehr als 800 Schülern) sind die fleißigsten „Sportabzeichen-Sammler" des Jahres 2017 unter den Mülheimer Schulen. 
Im Rahmen einer Feierstunde wurden am 29. Mai Schüler und Lehrkräfte dieser vier Bildungseinrichtungen sowie sechs weiterer Schulen, die im vergangenen Jahr an dem vom Mülheimer Sportbund (MSB) initiierten Sportabzeichen-Wettbewerb besonders erfolgreich teilnahmen, für ihre Leistungen beziehungsweise ihr Engagement rund um den „Fitnessorden" ausgezeichnet.

Insgesamt 90 Kinder und Erwachsene folgten der Einladung zu der Ehrung, für welche die Sparkasse Mülheim an der Ruhr einmal mehr Räumlichkeiten in der Hauptstelle am Berliner Platz zur Verfügung gestellt hatte. 

Sportabzeichen-Ehrung der Schulen für das Jahr 2017 am 29. Mai 2018: Gruppenfoto der Teilnehmenden an der Feierstunde - Claudia PauliGruppenfoto der Teilnehmenden an der Feierstunde
Foto: Claudia Pauli

Abermals bedachte der MSB alle Schulen, die im Rahmen des Wettbewerbs die Plätze eins, zwei oder drei belegten, mit einem – nach Platzierungen gestaffelten – Preisgeld. „Ich hoffe sehr, dass der MSB das Sportabzeichen auch in den nächsten Jahren noch in dieser Form unterstützen kann", meinte MSB-Klaus Stockamp, der zusammen mit Patricia Geck, Sportabzeichen-Sachbearbeiterin beim MSB, und MSB-Geschäftsführerin Nicole Nussbicker die Ehrungen vornahm. Die genauen Platzierungen erfuhren die Schüler und Erwachsenen erst vor Ort. Insgesamt nahmen im Jahr 2017 15 Schulen am Sportabzeichen-Wettbewerb teil.

Eine Sonderehrung seitens des MSB wurde der Pestalozzi-Schule (260 Schüler) und der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule am Sunderplatz (262 Schüler) zuteil: Beide Schulen waren 2017 aufgrund gestiegener Schülerzahlen knapp in die nächsthöhere Wettbewerbskategorie gerutscht (Kategorie C; Grundschulen mit mehr als 250 Schülern), hatten aber gegen die darin befindliche, teils über 100 Schüler mehr aufweisende Konkurrenz keine Chance. „Der Geldpreis, den diese Schulen vom MSB erhalten, ist als Anerkennung dafür gedacht, dass diese Schulen in puncto Sportabzeichen ebenfalls so engagiert sind", erläuterte Patricia Geck. 

Einen Sonderpreis durfte auch die Delegation der Hölterschule entgegennehmen. Als Schule, die im Rahmen des Sportabzeichen-Wettbewerbs erneut besonders gut abschnitt, erhielt die Hölterschule von der Sparkasse Mülheim an der Ruhr eine Extra-Prämie in Höhe von 1.000,- Euro. Ralf Dammeyer, Mitglied des Sparkassen-Vorstandes, war es eine Freude, den anwesenden Schülern und Lehrkräften einen symbolischen Scheck über diese Summe zu überreichen.

"Alle Teilnehmer am Wettbewerb sind Sieger"

Bürgermeisterin Ursula Schröder meinte in ihren Grußworten: „Alle Teilnehmer am Wettbewerb sind Sieger. Ihr habt alle gewonnen und Tolles geleistet und noch dazu etwas für Eure Gesundheit getan. Ihr seid Vorbilder!" Sie fügte hinzu: „Je früher sich Kinder ganz selbstverständlich bewegen, umso mehr engagieren sie sich später, als Erwachsene, im Sport." Ursula Schröder dankte in diesem Zusammenhang den Sportabzeichen-Abnehmern sowie den Lehrkräften der am Wettbewerb beteiligten Schulen für ihren Einsatz. Ihr Dank galt darüber hinaus den Verantwortlichen beim Mülheimer Sportbund für die Organisation des jährlichen Wettbewerbs sowie den Vertretern der Sparkasse, dass die Ehrung erneut in ihren Räumlichkeiten stattfinden konnte.
Im vergangenen Jahr wurden in Mülheim insgesamt 2.757 „Fitnessorden" abgelegt. 2.395 davon – und damit 86,9 % – gehen auf das Konto von Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 17 Jahren. 
Der Sportabzeichen-Ehrung für 2017 wohnten unter anderem auch Schulrätin Heike Freitag, Ulrich Ernst, der Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr, Frank Werner, ebenfalls Mitglied des Sparkassen-Vorstandes, Uwe Alex, der Leiter des Amtes für Kinder, Jugend und Schule, sowie Annette Michels, die Geschäftsführerin des Ausschusses für den Schulsport in Mülheim an der Ruhr, bei.

Die bestplatzierten Schulen 2017:

  • Kategorie B (Grundschulen mit 151 bis 250 Schülern): 1. Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Klostermarkt 54 Abzeichen/227 Schüler, 2. Städtische Gemeinschaftsgrundschule an der Trooststraße 30/204.
  • Kategorie C (Grundschulen mit mehr als 250 Schülern): 1. Hölterschule 354/380, 2. Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Oemberg 283/382, 3. Schildbergschule 223/320.
  • Kategorie D (weiterführende Schulen mit 501 bis 800 Schülern): 1. Schule am Hexbachtal 80/465. 
  • Kategorie F (weiterführende Schulen mit mehr als 800 Schülern): 1. Städtisches Gymnasium Heißen 426/977, 2. Gesamtschule Saarn 55/1.025.

Stand: 01.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel