Tersteegenhaus künftig nicht mehr durch außenliegendes Stützgerüst gesichert

Tersteegenhaus künftig nicht mehr durch außenliegendes Stützgerüst gesichert

Seit Bekanntwerden des Hausschwammbefalls und der Feststellung von gravierenden statischen Mängeln musste das Tersteegenhaus durch ein massives äußeres Gerüst gestützt werden.
Mittlerweile wurde die erforderliche Aussteifung/Sicherung des Gebäudes durch innenliegende Holzabstützungen erzielt, sodass die stadtbildbeeinträchtigende äußere Abstützung ab dem 28. Juni 2021 abgebaut werden kann.

Das Heimatmuseum Tersteegenhaus ist geschlossen. Baumängel machen dies notwendig. Im Gebälk des über 250 Jahre alten Baudenkmals auf dem Kirchenhügel wurde der Schwamm entdeckt. Ein Statiker beurteilte das Gebäude als nicht mehr standsicher. Aus Verkehrssicherungsgründen wurde das Gebäude mit einem Bauzaun abgesichert. 21.02.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter SchernsteinDas Stützgerüst am Tersteegenhaus wird ab Ende Juni abgebaut.

Foto: Walter Schernstein

Die geplante Sanierung des Fachwerkes kann nun fortschreiten. Der Austausch der sanierungsbedürftigen Bauteile erfolgt dabei schrittweise in kleinen Abschnitten.
Für die anstehenden Bauarbeiten ist zeitnah die Errichtung eines schlichten Fassadengerüstes notwendig  - geplant Mitte Juli.
Begleitet werden die Arbeiten durch ergänzende bauhistorische Untersuchungen. Nach derzeitigem Stand wird die Hausschwammsanierung bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Kontakt


Stand: 22.06.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel