"Theo" darf weiter in Mülheim starten

WDL am Flughafen bis 2034 gesichert

Das Luftschiff „Theo“ darf auch weiterhin vom Flughafen Essen/Mülheim starten. Der Rat der Stadt Mülheim hat Mitte Februar den Pachtvertrag mit der WDL bis mindestens 2034 verlängert. Damit bleibt das Wahrzeichen der Stadt auch in Zukunft dem Ruhrgebiet erhalten.

Luftschiff Theo im Landeanflug auf den Flughafen Essen/Mülheim - Thomas Nienhaus

Mehrheitlich sprachen sich die Ratsmitglieder für diese Lösung aus. Damit hat die WDL am traditionellen Standort nun Planungssicherheit und kann in die geplante „Eventhalle“ rund um „Theo“ investieren.

Die Luftwerbung der WDL prägt schon seit Jahrzehnten den Himmel und das Stadtleben in Mülheim. Viele Unternehmen warben für sich auf den Luftschiffen. Zudem gab es einen Seebäderdienst vom Flughafen Essen/Mülheim aus. Viel Prominz landete ebenfalls hier.

Einen kleinen historischen Rückblick gibt Ihnen die "Bildergalerie WDL - 1960 bis 1997"

Kontakt


Stand: 14.02.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel