Vergnügen pur an der Ruhr: Saarner Kirmes rund um die Stadthalle

Die aufregende Atmosphäre zahlreicher Fahrgeschäfte und Spielbuden vereint mit der lauschigen Biergarten-Gemütlichkeit im Grünen wurde auch in diesem Jahr – bei perfektem Kirmeswetter – gut angenommen:

Der beliebte Rummel, der bereits seit vier Jahren auf dem Gelände rund um die Stadthalle und im angrenzenden MüGa-Park stattfindet, zog von Freitag, 12. Juli, bis Montag, 15. Juli, rund 100.000 Besucherinnen und Besucher an. Veranstaltet wird die Kirmes von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), die auch in diesem Jahr eine positive Bilanz zieht.

Vergnügen pur an der Ruhr: Saarner Kirmes rund um die Stadthalle. Riesenrad. - PR-Fotografie Köhring  MST

Während der MüGa-Park, nahe der Ruhr gelegen, wieder eine kleine Oase der Erholung bot, sorgten die Attraktionen auf dem Stadthallen-Parkplatz bei den Kirmes-Fans für Spaß und Nervenkitzel.
Klassiker wie Autoscooter, Schlittenfahrt und Kettenflieger boten aufregende und rasante Runden mit jeder Menge Fahrtwind im Nacken.
Das diesjährige Highlight unter den Fahrgeschäften war jedoch die Neuheit der Kirmes: Vom Nostalgie-Riesenrad „Wheel of Circus“ konnten die Gäste ganz entspannt eine wunderbare Aussicht auf die Mülheimer Skyline genießen. „Ich freue mich, dass ein solch tolles und originelles Fahrgeschäft unsere traditionsreiche Familienkirmes bereichert“, so Peter Stermann, Technischer Leiter des MST-Eventmanagements und Platzmeister der Saarner Kirmes.
Natürlich gehören zu einem echten Rummel-Erlebnis auch die typischen Leckereien: Wolkige Zuckerwatte, knallrote Paradiesäpfel und frische Lebkuchen wurden an zahlreichen Ständen angeboten. Genauso kamen Liebhaberinnen und Liebhaber herzhafter Speisen wie Bratwurst, gebratener Champignons oder Flammlachs auf ihre Kosten.
Als weiteres Highlight trotzte das – schon zu einem Klassiker gewordene – Feuerwerk am Freitagabend gegen 23 Uhr mit bunten Farben dem trüben Wetter und trug zur wunderbaren Atmosphäre bei.
Zusammen mit den rund 100 Ausstellenden freut sich auch MST-Geschäftsführerin Inge Kammerichs über die jährlich wiederkehrende Stimmung der Kirmes: „Ich staune immer wieder über die super funktionierende und anspruchsvolle Organisation, die dafür sorgt, dass mit der Saarner Kirmes jedes Jahr aufs Neue eine einzigartige Kulisse geschaffen wird. Wenn sie dann noch so gut angenommen wird, ist das besonders
schön.“
Im nächsten Jahr wird die traditionelle Veranstaltung unter dem Namen „Mölmsche Kirmes“ eröffnet: Der Name ist stadtteilungebunden und stellt für alle Mülheimerinnen und Mülheimer einen starken Ortsbezug zu ihrer Stadt dar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.muelheim-tourismus.de.


Stand: 16.07.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel