Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung - unser Vorschlag für einen Stadtrundgang:

Station 1 bis 7 ist die kurze Route (1,5 bis 2 Stunden), Station 8 bietet zusätzliche Eindrücke und eine weitere anregende, aber auch anspruchsvolle Spazierstrecke (plus circa 1 Stunde).

Ausschnitt des Mülheimer Stadtplanes mit der eingezeichneten Route des Frauenrundganges. Gleichstellungsstelle - Referat I.1 Gleichstellungsstelle / Amt für Geodatenmanagement, Carola Hartung

Wir starten an der Petrikirche (1), Pastor-Barnstein Platz. Rechts neben der Kirche, am Brunnen, gehen Sie die sogenannte Friedenstreppe hinunter in die Innenstadt. Alternativ zur Treppe kann der Durchgang vor der Petrikirche an dem Restaurant Mausefalle genutzt werden. Von dort aus orientieren Sie sich Richtung Mülheimer Innenstadt, überqueren die Leineweberstraße, folgen der Viktoriastraße und erreichen den Synagogenplatz, wo sowohl das MedienHaus (2) als auch das Museum Alte Post beheimatet sind.

Dananch gehen Sie die Wallstraße links herunter in Richtung Ruhr und biegen nach rund 100 Metern rechts ab, folgen der Straße Löhberg und erreichen nun den historischen Rathausmarkt unmittelbar vor dem Mülheimer Rathaus (3).

Von dort aus geht der Blick zur neuen Hochtrasse des Radschnellweges 1 (RS 1), der auch als Fußweg genutzt werden kann. Per Treppe oder Aufzug gehen Sie hinauf. Mit dieser völlig neuen Perspektive gehen Sie nach links drei Kilometer bis zur Hochschule Ruhr West (4).

Danach gehen Sie zurück und laufen den Radschnellweg RS1 zurück bis zur imposanten Silhouette der Camera Obscura auf der rechten Seite. Sie nehmen den dortigen Zugang zum "MüGa"-Gelände (Mülheimer Gartenschau 1992) und sehen den Ringlokschuppen sowie gegenüber die Ringmauer von Schloß Broich (5). Der frei zugängliche Innenhof ermöglicht einen Eindruck von der Wucht und Schönheit dieses Gebäudes.

Aquarellskizze vom Schloß Broich/Gleichstellungsstelle - Gleichstellungsstelle/Thomas Albrecht - Das Bild ist Eigentum der Gleichstellungsstelle und nicht für die freie Verwendung freigegeben.

Sie verlassen die Anlage durch das Hauptportal und haben von hier aus einen großartigen Blick stadteinwärts und auf die Schlossbrücke Richtung Innenstadt. Am Anfang dieser Brücke über die Ruhr finden Sie rechts die nächste Wegmarke, die Skulptur "Lebensfreude" (6).

Für unsere Entdeckungstour orientieren Sie sich nun wieder in Richtung der Schlossanlage und biegen auf die Straße "Ruhrufer", im weiteren Verlauf "Kassenberg" nach links ab. Hier nutzen Sie zunächst den Fußweg entlang der Straße bis zur Einmündung in die Ruhrauen (Zugang links, unterhalb einer Fußgänger*innenbrücke), um am rechten Ufer der Ruhr weiter zu laufen. Dieser Weg wird zur Mintarder Straße und Sie erreichen nach 20 bis 30 Minuten das beschauliche Dorf Saarn, wo Sie auf der anderen Seite der Mendener Straße am Kloster Saarn (7) ankommen.

Der Rückweg führt entweder zu Fuß entlang des Ruhrufers oder Sie nehmen ganz einfach den Bus 131 Richtung Mülheim-Hauptbahnhof. Die kurze Variante des Stadtrundganges endet hier.

Verlängerte Strecke (plus circa 1 Stunde)

Wer mag, kann aber auch die Mendener Brücke zu Fuß überqueren und so eine der schönsten Mülheimer Postkarten-Perspektiven genießen. Wer jetzt noch Power in den Beinen hat, überquert am Ende der Brücke die Mendener Straße, orientiert sich nach links und folgt dem Leinpfad Richtung Wehr. Auf der rechten Seite am Hang sehen Sie nach gut 1 Kilometer die ehemalige Jugendherberge und ein Stück weiter stadteinwärts nutzen Sie (gegenüber der markanten geschwungenen Fußgänger*innenbrücke) einen etwas verborgenen Weg steil hinauf in den Wald. Die dort nach wenigen Metern in einer Gabelung nach links führende Treppe meiden Sie und biegen rechts in den Waldweg ein. Nach einem leichten Aufstieg erreichen zu einem Aussichtspunkt, von dem aus ein toller Blick über das Tal und die Ruhrauen möglich ist. Kurz vor dem Aussichtspunkt befindet sich der Bismarckturm, von dem aus Sie auf die Bismarckstraße gelangen, wo Sie circa 200 Meter nach rechts laufen und das Haus Urge (8) finden. Gegenüber dieser stattlichen Villa folgen Sie der Lembkestraße, die Sie zuerst zum Max-Planck-Institut und durch den Park der Freilichtbühne wieder hinab in die Mülheimer Innenstadt führt.

Kontakt


Stand: 02.11.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel