Weihnachtszauber auf dem Schulhof der GHS

Mit Musik und Mitmachaktionen auf die Ferien eingestimmt

Kurz vor Ferienstart ging es auf dem Schulgelände der Gustav-Heinemann-Schule besonders festlich zu. Die Schülervertretung (SV) hatte gemeinsam mit engagierten Eltern den oberen Pavillon in einen stimmungsvollen Adventsbasar verwandelt. Die geöffneten Fenster waren mit Tannengirlanden dekoriert, davor standen Tannenbäume mit bunten Weihnachtskugeln und drinnen warteten die Eltern, um Punsch, Kakao, Kuchen und andere Köstlichkeiten zu verkaufen. Die Einnahmen kamen der SV-Kasse zugute.

Weihnachtszauber auf dem Schulhof der Gustav-Heinemann-Schule: Mit Musik und Mitmachaktionen auf die Ferien eingestimmt - Susanne Kirste, GHS

Eindrücke vom Fest:
Bereits in der ersten großen Pause begann der Andrang und die Fünft- und Sechstklässler verbrachten dort sogar ihre Mittagspause. Die SV-Lehrkräfte sowie die Schülerinnen und Schüler hatten sich mit typischer Weihnachtskleidung ausstaffiert: Weihnachtsmützen und Rentier-Haarreifen waren der Renner, aber auch ein Schneemann wurde gesichtet.
Die SV, allen voran Thees mit Engelsflügeln und Leon im Nikolaus-Pulli, forderte die Schülerinnen und Schüler zu „All I want for Christmas is you“ zum Gruppentanz auf. Auch „Dura“ war einer der Songs, zu dem ausgelassen getanzt wurde. Ihren neuerworbenen Zumba-Schein machte sich Raghat aus dem 12. Jahrgang gleich zunutze und motivierte gemeinsam mit Schülern der IVK und dem Pädagogik-Projektkurs des 12. Jahrgangs die Anwesenden zu einem Zumba-Flashmob. Der LEIV-Kurs „Aqua-Taxi“ konnte dieses Jahr wieder alle Lose seiner Tombola verkaufen und die Gewinne wie Flummis oder Süßigkeiten wurden sofort verteilt. Die Techniklehrer Thomas Groß und Lisa Witteck boten Adventsschmuck zum Selbergestalten an und nicht wenige nutzten die Chance auf ein kleines persönliches Weihnachtsgeschenk für die Lieben zu Hause.
„Ich hab‘ heute so viel Kuchen gegessen, ich kann nicht mehr“, stöhnte ein Klassenlehrer aus dem 6. Jahrgang. Aber die Lehrer hatten auch sportliche Erlebnisse. Auf der Tischtennisplatte war ein Süßigkeiten-Pong aufgebaut und für jeden Treffer gab es etwas zum Naschen. Bobby-Cars wurden zu Schlitten umfunktioniert, einer saß und zwei mussten ziehen.
Unterdessen ließen sich auch ehemalige Schulleitungsmitglieder wie Silvia Dallmann, Ilona Feldmann und Peter Virnich bei einem Stück Apfelstrudel mit Vanillesoße "verzaubern". 

Besuch des Bildungsdezernenten

Ulrich Ernst, Beigeordneter für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur der Stadt Mülheim (Foto, 2.v.l.), war der Einladung von Schulleiter Thomas Ratz ebenfalls gefolgt. Er eröffnete bei dieser Gelegenheit die neue Oberstufen-Lounge in unserer Mensa, tauschte sich mit der SV über aktuelle schulpolitische Themen aus, trank einen Kaffee im neuen Eltern-Café (unterer Pavillon) und ließ sich auch über andere Projekte an unserer Schule informieren. Er versprach wiederzukommen, was von allen Seiten aufrichtig begrüßt wurde.

Weihnachtszauber auf dem Schulhof der Gustav-Heinemann-Schule: Mit Musik und Mitmachaktionen auf die Ferien eingestimmt. Bildungsdezernent Ulrich Ernst (2.v.l.) stattete der Schule ebenfalls einen Besuch ab. - Susanne Kirste, GHSFotos: Susanne Kirste, GHS

Besinnliche Momente bescherte schließlich der Chor von Inge Lüttkenhorst, der Klassiker wie „Last Christmas“ oder „Rudolph“ performte und jeder mitsang, der den Text kannte.
"Bleibt zu hoffen, dass die Wünsche, die aufgeschrieben in den Weihnachtskugeln versteckt wurden, auch in Erfüllung gehen!“

Kontakt


Stand: 21.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel