Weitere sieben Kitas mit dem "Prima Leben Zertifikat" ausgezeichnet

Nachdem zum Kita-Jahr 2018/2019 die ersten sechs Mülheimer Kindertagesstätten (Kitas) mit dem „Prima Leben Zertifikat“ – einem Qualitätsnachweis für die Umsetzung eines langfristigen Konzeptes zur Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen – ausgezeichnet worden waren, folgten nun sieben weitere.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Kita "KiKu Burgmäuse" überreichten Thomas Libera, der Vorsitzende der Sportjugend im Mülheimer Sportbund (MSB), Martina Ellerwald, die Leiterin des Mülheimer SportService (MSS), Jan Hoffmann, Leiter Vertrieb bei der medl GmbH, und Jana Hartwich, Referentin „NRW bewegt seine KINDER!“ beim MSB, den Vertreterinnen und Vertretern der Kitas KiKu Burgmäuse, Pusteblume (beide aus Styrum), Zauberwald (Dümpten), Rettungszwerge (Stadtmitte) und Wurzelzwerge (Saarn) das entsprechende Zertifikat, ein damit einhergehendes Türschild sowie eine symbolische „Prima Leben-Brotdose". „Im Nachgang zu der Veranstaltung erhalten die zertifizierten Kitas diese Brotdose für alle Kinder der Kita", erläuterte Jana Hartwich. 

Weitere sieben Kitas mit dem Prima Leben Zertifikat ausgezeichnet: Gruppenfoto von der Zertifikatsübergabe in der Kita KiKu Burgmäuse - Claudia PauliGruppenfoto von der Zertifikatsübergabe in der Kita "KiKu Burgmäuse"
Foto: Claudia Pauli

Die Kitas St. Mariae Rosenkranz (Styrum) und Kunterbunt (Dümpten), die gleichsam die Gesundheit der Jüngsten in vorbildlicher Weise fördern, waren bei der Feierstunde verhindert. Sie bekommen ihre Auszeichnung nachgereicht. 
Das „Prima Leben Zertifikat" können Kitas erhalten, die in ihrem Alltag die drei Schwerpunkte „Bewegung“, „Entspannung“ und „Ernährung“ leben und vermitteln. Dabei ist die Erfüllung von mehreren „Muss-Kriterien" (z. B. regelmäßige Bewegungs- und Entspannungsangebote, geeigneter Bewegungs-/Mehrzweckraum, Aus- und Fortbildung einer Bewegungsfachkraft und einer hauswirtschaftlichen Kraft) Pflicht, die Erfüllung von „Kann-Kriterien" (z. B. Kooperation mit einem ortsansässigen Sportverein) wünschenswert. 
Bei dem Projekt handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Mülheimer Sportbund, Mülheimer SportService, Gesundheitsamt und Amt für Kinder, Jugend und Schule der Stadt Mülheim an der Ruhr. Finanziert wird das „Prima Leben Zertifikat“ durch die medl GmbH, die bereits seit vielen Jahren die Gesundheitsförderung von Mädchen und Jungen in Mülheim an der Ruhr unterstützt. 

„Das ‚Prima Leben Zertifikat' hilft dabei, Kinder zu einer gesunden Lebensweise zu animieren. Die ausgezeichneten Kitas achten in besonderer Weise auf gesunde Mahlzeiten, viel Bewegung und ausreichend Entspannungsphasen", sagte der Sportjugend-Vorsitzende Thomas Libera. 
Dabei unterstützt das „Prima Leben"-Team die zertifizierten Kitas bei der Umsetzung und Ausgestaltung der Ernährungs-, Entspannungs- und Bewegungsangebote.


Stand: 20.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel