Westenergie Klimaschutzpreis 2021 - Jetzt mitmachen und bewerben!

Westenergie Klimaschutzpreis 2021 - Jetzt mitmachen und bewerben!

Die Stadt Mülheim an der Ruhr und Westenergie zeichnen Engagement für Umwelt- und Klimaschutz aus.
 

  • Privatpersonen, Institutionen, Vereine und Firmen können sich bis zum 30. September für den Westenergie Klimaschutzpreis bewerben
  • Drei Gewinner*innen erhalten Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro 

Grundschulkinder lernen während eines Workshops, wie sie Plastikmüll vermeiden und Stoffreste wiederverwerten können. Engagierte Bürger*innen produzieren in ihrer Freizeit einen Podcast und klären ihre Zuhörer*innen darüber auf, wie einfach Energiesparen funktioniert. Und ein Sportverein wiederum kümmert sich um die artgerechte Heimat für das Storchenpaar in der Nachbarschaft. Der Westenergie Klimaschutzpreis prämiert vielfältige Ideen und Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachen und Rheinland-Pfalz, inzwischen seit mehr als 25 Jahren. In diesem Jahr lobt das Essener Energieunternehmen den Preis erneut gemeinsam mit der Stadt Mülheim an der Ruhr aus. Bürger*innen, Vereine, Institutionen und Firmen können sich bis zum 30. September mit ihren Ideen und Projekten rund um Klima- und Umweltschutz bewerben. Teilnahmebedingung ist, dass die Projekte der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich zugänglich/nutzbar sind. Die Jury honoriert die drei besten Projekte mit insgesamt 5.000 Euro.

Porträtfoto im Querformat von Oberbürgermeister Marc Buchholz - Marc Buchholz

Foto: Walter Schernstein

„Ich bin ganz gespannt, wie viele kreative Ideen es bei uns in Mülheim an der Ruhr rund um den Schutz von Klima und Umwelt gibt. Ich freue mich darauf, dieses Engagement gemeinsam mit Westenergie zu würdigen und auszuzeichnen. Deshalb rufe ich alle Bürger*innen zum Mitmachen auf“, sagt Oberbürgermeister Marc Buchholz. Simone Kastner-Zens, Kommunalmanagerin bei Westenergie betont: „Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis fördern wir Bewusstsein und Engagement von Bürger*innen und können dadurch vor Ort dafür werben, sich ebenfalls für den Umweltschutz stark zu machen. Wir freuen uns sehr auf die tollen Ideen und Projekte, die in Mülheim an der Ruhr umgesetzt werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein.“

Seitens der Stadt Mülheim an der Ruhr betreut Sabine Gründges dieses Projekt. Bewerber*innen können ihre Unterlagen formlos bis zum 30. September an folgende Mailadresse senden: versenden.

Seit 1995 macht der Westenergie Klimaschutzpreis regelmäßig zahlreiche gute Ideen und vorbildliche Aktionen aus dem lokalen und regionalen Umfeld für die Öffentlichkeit sichtbar. Er regt damit auch zum Nachahmen an und macht Mut, selbst aktiv zu werden. Insgesamt erhielten bereits mehr als 7.500 Projekte die Auszeichnung. Der Preis wird in den Städten und Gemeinden jährlich ausgelobt und ist je nach Größe der Kommune mit bis zu 5.000 Euro dotiert. Die Gewinner*innen ermittelt eine Jury aus Vertreter*innen der Stadt Mülheim an der Ruhr, der Westenergie und der Mülheimer Stadtgesellschaft. Das Besondere: Keine Bewerbung geht leer aus. Erhalten Bewerber*innen keine Auszeichnung, gibt es einen attraktiven Sachpreis.
 

Kontakt


Stand: 23.06.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel