"Wir kommen zu Ihnen, wenn Sie uns lassen"

Gemeinsame Aktion von Feuerwehr und Ordnungsamt im nördlichen Stadtgebiet

Immer wieder kommt es zu Behinderungen bei Alarmfahrten durch falsch geparkte Fahrzeuge und dadurch zu Verzögerungen bei der Einsatzfahrt. Am Mittwoch, 19. Dezember 2018 fand daher eine gemeinsame Aktion der Feuerwehr und des Ordnungsamtes der Stadt Mülheim an der Ruhr statt. In der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr wurden mit einem Löschfahrzeug zirka 20 Brennpunkte im Bereich Styrum, Dümpten und Altstadt II angefahren. Diese Brennpunkte wurden teils durch Anwohner aber auch durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gemeldet.

Rote Karte 1 (Karte zum Verteilen im Stadtgebiet) - Thorsten Drewes

Rote Karte 2 (Karte zum Verteilen im Stadtgebiet) - Thorsten Drewes


Der Fokus lag diesmal wieder auf zugeparkte Feuerwehrzufahrten und auf der Befahrbarkeit kleinerer Straßen mit Großfahrzeugen. Im Zuge dessen wurden 20 kostenpflichtige Verwarnungen durch die Mitarbeitenden des Ordnungsamtes erteilt. Mehrfach wurden auch die sogenannten „Roten Karten“ der Feuerwehr Mülheim verteilt. Diese Karten sollen der erste Hinweis auf eine nicht der jeweiligen Situation angepassten Parkweise sein.

"Mit dieser Aktion möchten wir Autofahrer sensibilisieren, sich an die Verkehrsregeln zu halten. Wenn die Einsatzfahrzeuge von Falschparkern blockiert werden, kostet es wertvolle Zeit, die eigentlich zur Rettung von Menschenleben aus Gefahrensituationen genutzt werden sollte," so Thorsten Drewes, Sprecher der Feuerwehr.

Auch im Jahr 2019 werden wieder gemeinsame Befahrungen im gesamten Stadtgebiet durchgeführt.

Kontakt


Stand: 20.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel