WLAN im Lesesaal des Stadtarchivs

Auch das Stadtarchiv geht mit der Zeit, wenngleich es manchmal etwas länger dauert. Bereits mit dem Einzug in das Haus der Stadtgeschichte vor sieben Jahren waren im Lesesaal mehrere PC-Arbeitsplätze mit Internetzugang eingerichtet worden, um Archivbesucherinnen und -besucher die Recherche in wissenschaftlichen und familienkundlichen Online-Datenbanken zu ermöglichen. „Dies war 2013 ein wichtiger erster Schritt hin zu einem zeitgemäß aufgestellten Archiv, der in der NRW-Archivlandschaft damals noch nicht selbstverständlich war“, so Archivleiter Dr. Stefan Pätzold, „doch die Bedürfnisse der Archivbenutzerinnen und -benutzer ändern sich rapide, genauso wie die technischen Möglichkeiten. Dem müssen wir Rechnung tragen und mit der Zeit gehen.“

Kostenloses WLAN-Angebot bei der Stadtverwaltung. Das Foto zeigt einen Mann im Hintergrund, der auf ein WLAN-Symbol mit Haus im Vordergrund drückt. Internetzugänge, Digitalisierung - Pixabay

So nutzen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Familienforschende inzwischen verstärkt Cloud-Computing zur Verwaltung ihrer Daten. Das eigene Laptop ist dabei ein selbstverständliches Arbeitsinstrument und der Zugriff von dort auf die persönliche Daten-Cloud ist es ebenso. Daher bietet das Stadtarchiv ab sofort allen, die ein berechtigtes Interesse haben, einen kostenlosen WLAN-Zugang im Lesesaal des Stadtarchivs. Damit kommt das Archivteam dem vielfach geäußerten Wunsch seiner Besucherinnen und Besucher nach, die diese zeitgemäße Form des Arbeitens aus anderen Archiven bereits gewöhnt sind.

Kontakt


Stand: 09.07.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel