Flugrouten über Mülheim

 

Das Mülheimer Stadtgebiet wird von mehreren Flugrouten tangiert und ist von Abflügen bei entsprechenden Wetterlagen im Mittel zu 25-30% des Jahres betroffen (häufig sind dies "Schönwetterperioden"). Als vereinfachte Orientierungsgrundlage für die Wahl der Betriebsrichtung am Düsseldorfer Flughafen gibt der Deutsche Fluglärmdienst folgende Entscheidungsgrundlagen an:

 

  • Windrichtung 140°-320° und Rückenwind > 5kn -> Muss Betriebsrichtung 23, d.h. Abflüge Richtung Westen
  • Windrichtung 320°-140° und Rückenwind > 5kn -> Muss Betriebsrichtung 05, d.h. Abflüge Richtung Osten über Mülheimer Gebiet
  • Rückenwind < 5kn -> freie Betriebsrichtungswahl

 

Betriebsrichtung der Abflüge über Mülheim an der Ruhr des Düsseldorfer Flughafens

 

Auch wenn die Deutsche Flugsicherung (DFS) weitere Faktoren in ihre Entscheidung zur Betriebsrichtungswahl einbezieht, folgt die Belastungssituation im Mülheimer Stadtgebiet weitgehend dem obigen Schema. Bei freier Betriebsrichtungswahl wird in der Regel zudem meist Betriebsrichtung 23 genutzt.

 

Die damit einhergehende Lärmbelastung bezieht sich in erster Linie auf die Ostabflüge auf den Routen MODRU, RKN, MEVEl. Aus dem Saarner Raum hingegen ist ein deutlicher Rückgang der Beschwerden zu verzeichnen. Grund dafür ist eine durch den Düsseldorfer Flughafen vorgenommene Routenänderung von 2006.

Durch die Verlagerung des Verkehrs von der über Saarn führenden Route LMA auf die Route MODRU 4Z / NETEX 1Z wurden Bereiche im Südwesten Mülheims, d.h. Saarn entlastet, wohingegen Bereiche im Nordosten des Stadtgebietes (Heißen, Holthausen) stärker belastet wurden. Die über Saarn führende Route LMA besteht zwar weiterhin, die Belegung ist jedoch gering, da lediglich Schulung-, Trainings- und Überführungsverkehre Richtung Mönchengladbach hierauf stattfinden. Allerdings kann durch sogenannte „Einzelfreigaben“ eine Belastung auch weiterhin fortbestehen. Darüber hinaus wird das Mülheimer Stadtgebiet von den sog. Gegenanflugverfahren XAMOD 05 (Dümpten,Styrum,Speldorf) und BIKMU (Selbeck, Menden-Holthausen,Heißen) tangiert. Im Unterschied zu den anderen Stadtteilen wird Mintard sowohl durch Abflüge als auch durch Anflüge (insbesondere bei Nordbahnnutzung) belastet. Letztmalig hat es durch das sog. AMRUFRA-Paket im März 2010 eine leichte Veränderung der Routenstruktur gegeben, welches aber nur geringe Auswirkungen auf das Mülheimer Stadtgebiet hat.

 

Nachfolgende Grafiken zeigen die An- und Abflugrouten des Düsseldorfer Flughafens über Mülheimer Stadtgebiet, sowie die beim Amt für Umweltschutz eingegangenen Fluglärmbeschwerden diesbezüglich.

Flugrouten über Mülheim

Die Flugrouten über Mülheimer Stadtgebiet

(Quelle: Amt für Umweltschutz, Stadt Mülheim an der Ruhr)

 

Flugspuren über Mülheim an der Ruhr

 

Beispiel: Betriebsrichtung 05 Beispiel: Betriebsrichtung 23
Die Anflüge über Mülheimer Stadtgebiet, Betriebsrichtung 23, Abflugrichtung West, Anflugrichtung Ost Die Abflüge über Mülheimer Stadtgebiet, Betriebsrichtung 5 Ost, Abflüge Richtung Osten, Anflüge Richtung Westen
Abflüge (rot) / Anflüge (grün)

(Quelle: Amt für Umweltschutz, Stadt Mülheim an der Ruhr)

 

 

Fluglärmbeschwerden über Mülheimer Stadtgebiet

Fluglärmbeschwerden durch An- und Abflüge vom Düsseldorfer Flughafen über Mülheimer Stadtgebiet

(Quelle: Amt für Umweltschutz, Stadt Mülheim an der Ruhr)

 

Das Umweltamt wird die reale Überflug- und Beschwerdesituation im Stadtgebiet weiterhin kritisch verfolgen und analysieren.

Für die Öffentlichkeit bestehen verschiedene Möglichkeiten sich über das aktuelle Fluggeschehen am Flughafen Düsseldorf zu informieren:

Der Deutsche Fluglärmdienst (DFLD) an dem auch die Fluglärmmessstationen der Stadt Mülheim angebunden sind bietet unter der Region Dortmund die Option "Flugspuren Live“. Hier erscheinen auch die aktuell laufenden Flugbewegungen in der Düsseldorfer Region. Der DFLD bietet zugleich die Möglichkeit Flugspuren in 2D, 3D und 4D in google Earth herunterzuladen.

http://www.dfld.de

Alternativ gibt es das Fluggeschehen rund um Düsseldorf auf den Seiten der Deutschen Flugsicherung (DFS). Mit dem System STANLY_Track erfolgt hier die Darstellung von Flugverläufen im Nahverkehrsbereich deutscher Flughäfen.http://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Flugsicherung/Umwelt/Flugverl%C3%A4ufe%20online/D%C3%BCsseldorf/

Das Fluggeschehen (weltweit) lässt sich zudem auch unter http://www.flightradar24.com/ verfolgen.

 

Kontakt


Stand: 03.09.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel