Grundsteuer

Basis für die Erhebung der Grundsteuer ist der vom Finanzamt ermittelte Einheitswert eines jeden Grundstücks (= steuerliche Einheit). Bei dessen Festsetzung wird bereits über die sachliche und persönliche Steuerpflicht der Gemeinde gegenüber entschieden. Aus dem Einheitswert wird gleichfalls vom Finanzamt der Grundsteuermessbetrag errechnet; er bildet die Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer. Deren jährliche Höhe ergibt sich durch Multiplikation von Grundsteuermessbetrag und dem von der Gemeinde nachfolgend bestimmten Grundsteuerhebesatz:
 

Grundsteuer A (Land- und Forstwirtschaft)
  • 1989 bis 1991:  175 %
  • 1992 bis 1996:  200 %
  • 1997 bis 2012:  230 %
  • ab 2013:            265 %
Herbsteindrücke. Eingepackte Heuballen am Rand eines Feldes in der Landwirtschaft. - Tobias Grimm
Grundsteuer B (bebaute und bebaubare Grundstücke)
  • 1989 bis 1991:   375 %   
  • 1992 bis 1993:   400 %
  • 1994 bis 1996:   440 %
  • 1997 bis 2010:   500 %
  • 2011 bis 2012:   530 %
  • 2013 bis 2014:   560 %
  • ab 2015:             640 %
Bauarbeiten der Gartenhöfe in Saarn schreiten voran - Andreas Köhring für MWB

Seit dem Jahr 2013 wird mit sogenannten Dauerbescheiden gearbeitet. Diese behalten bis zu einer steuerrelevanten Änderung ihre Gültigkeit. Sollte daher der Grundsteuerhebesatz in den Folgejahren nicht angepasst werden, behält der letzte Bescheid weiterhin seine Gültigkeit.

Die Grundsteuer wird jeweils für ein Kalenderjahr festgesetzt und zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu einem Viertel fällig. Auf Antrag des Steuerschuldners oder der Steuerschuldnerin kann gemäß § 28 Absatz 3 Grundsteuergesetz die Grundsteuer abweichend am 1. Juli in einem Jahresbetrag entrichtet werden. Der Antrag muss aber spätestens bis zum 30. September des vorangehenden Kalenderjahres gestellt werden. Die beantragte Zahlungsweise bleibt so lange maßgebend, bis ihre Änderung beantragt wird; die Änderung muss spätestens bis zum 30. September des vorangehenden Jahres beantragt werden. Weiterhin besteht für Sie die Möglichkeit, am Lastschrifteinzugsverfahren teilzunehmen.

Beachten Sie die gesonderten Informationen für Verkaufende und Kaufende einer Immobilie.

Es kann nach den §§ 32 bis 34 Grundsteuergesetz ein Anspruch auf Grundsteuererlass für Eigentümer und Eigentümerinnen bestehen.
Hier können Sie sich über die Erlassvoraussetzungen für allgemeine Immobilien und Denkmäler informieren.

Kontakt

Stadt Mülheim an der Ruhr
Amt 24 - Fachbereich Finanzen
Am Rathaus 1
45468 Mülheim an der Ruhr
E-Mail: Grundsteuer@muelheim-ruhr.de

  • Telefon: 0208 / 455-2023, Raum B 204, Frau Trovato-Weniger
    Straßennamen: A bis F
  • Telefon: 0208 / 455-2034, Raum B 201, Frau Kunst
    Straßennamen: G bis L
  • Telefon: 0208 / 455-2036, Raum B 201, Frau Schöpper-Hamacher
    Straßennamen: M bis R, V, X bis Z
  • Telefon: 0208 / 455-2037, Raum B 204, Frau Berchter
    Straßennamen: S, T, U, W
  • Telefon: 0208 / 455-2030, Raum B 232, Herr Fox, Team Koordinator

Öffnungszeiten

Montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie nachmittags nach Terminvereinbarung.

Datenschutzhinweise des Fachbereiches Finanzen

Ab 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU).

Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Ansprüche und Rechte.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils von Ihnen beantragten Leistungen beziehungsweise nach der Art der öffentlichen Aufgabe.

Hier finden Sie Informationen nach Artikel 13, 14 und 21 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 08.10.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel