Beflaggung und Kranzniederlegung in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Beflaggung und Kranzniederlegung in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Mülheim erinnert heute, am 20. Juli 2022, an die mutigen Menschen, die sich gegen den Terror der Nazis gewehrt haben. Heute vor 78 Jahren scheiterte das Attentat auf Adolf Hitler und damit der Plan, seiner nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ein Ende zu setzen. Zum Gedenken an den Widerstand ist der Rathausturm beflaggt. Außerdem wird um 11 Uhr bei einer Gedenkfeier am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental ein Kranz niedergelegt.

Bei einer Gedenkfeier am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental legt Bürgermeisterin Ann-Kathrin Allekotte einen Kranz nieder.

Fotos: Walter Schernstein

„Wir erinnern heute auch an die Mülheimer Bürger*innen, die ermordet wurden, weil sie sich dem Nazi-Regime entgegenstellt haben. Dazu zählen Generalstabsoffizier Günther Smend, Prälat Otto Müller sowie die Stadtverordneten Otto Gaudig, Wilhelm Müller und Fritz Terres“, sagt Bürgermeisterin Ann-Kathrin Allekotte. „Und wir gedenken ebenso der zahlreichen Menschen, die uns namentlich nicht bekannt sind, die aber ebenfalls ihren Mut zum Widerstand mit dem Leben bezahlen mussten.“

Die Bürgermeisterin macht am heutigen Tag noch einmal deutlich, wie wichtig eine Auseinandersetzung mit den Geschehnissen für unser historisches Selbstverständnis ist. „Außerdem können wir daraus Lehren für Gegenwart und Zukunft ziehen“, so Allekotte weiter. „Die Opfer des Nationalsozialismus haben uns gezeigt, dass Verantwortungsbewusstsein und Zivilcourage jedes Einzelnen Voraussetzungen für eine gerechte, demokratische und solidarische Gesellschaft sind.“

 

Kontakt


Stand: 20.07.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel