Die beiden Neuen in der Feldmann-Stiftung

Die beiden Neuen in der Feldmann-Stiftung

Von vor Ort, für vor Ort – Das will sich die Feldmann-Stiftung in Styrum auch in Zukunft auf die Fahnen schreiben. Darum kümmern sich ab sofort die beiden Neuen: Jan Große-Bremer als Geschäftsführer und seine Kollegin Julia Weber. Die beiden lösen ihren Vorgänger Max Schürmann und ihre Vorgängerin Ulrike Nottebohm ab, die sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet haben.

Kulturdezernentin Dr. Daniela Grobe (re.) und Michael Bohnes vom Kulturbetrieb (li.) wünschen Geschäftsführer Jan-Große Bremer und seiner Kollegin Julia Weber zum Start in der Feldmann-Stiftung alles Gute.

Foto: Onlineteam

Weber hat die ersten zwei Wochen an ihrem neuen Arbeitsplatz schon hinter sich. Große-Bremer steigt am 4. Oktober mit ein. Für die beiden heißt es dann vor allem erst mal zuhören. „In Styrum leben viele engagierte Menschen. Die möchten wir kennenlernen und natürlich von ihnen erfahren, was sie sich in Zukunft für den Stadtteil wünschen“, sagt Große-Bremer. „Das sind große Fußstapfen, die unser Vorgänger und unsere Vorgängerin hier hinterlassen“, ergänzt Weber. „In die können und wollen wir gar nicht treten. Wir möchten lieber eigene Fußstapfen hinterlassen.“ Dafür gilt es erst mal, Styrum, seine Bewohner*innen und die Bedarfe vor Ort besser kennenzulernen.

„Den Menschen liegt Styrum am Herzen. Das merken wir natürlich. Darauf wollen wir aufbauen und das auf jeden Fall fördern“, so Große-Bremer weiter. „Und wir wissen auch, was sich mit Kultur im Stadtteil alles erreichen lässt.“ Dem kann Kulturdezernentin Dr. Daniela Grobe nur zustimmen: „In der Feldmann-Stiftung spielt neben der Kultur auch der soziale Aspekt eine wichtige Rolle. Wir reden hier von einem Miteinander und von Interkulturalität. Und genau für diese Aufgaben hier in Styrum haben wir das richtige Team eingestellt“, so Grobe. „Dafür bringen beide die richtigen Voraussetzungen mit.“

Jan Große-Bremer ist 31 Jahre alt. Er hat Sozialpädagogik studiert und zuletzt im Jobcenter gearbeitet. Seine Kollegin Julia Weber ist 37 Jahre alt, bringt ein Studium in Geschichte und Sozialwissenschaften mit und war zuletzt im Centrum für bürgerschaftliches Engagement im Einsatz.

Kontakt


Stand: 30.09.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel