Theaterparcours - Ein Mensch wie ihr

Theaterparcours - Ein Mensch wie ihr

Das Theater an der Ruhr, die Mülheimer Theatertage und der Ringlokschuppen Ruhr – die Theaterallianz vier.ruhr – laden gemeinsam zu einem raumgreifenden Theaterparcours durch die Stadthalle Mülheim:

Ein Mensch wie ihr

nach Motiven aus Brechts „Fatzer“
Theaterparcours, Tanz, Schauspiel, Geschichten, Fest

Auf dem Bild ist eine verknotete Pistole abgebildet sowie der Schriftzug nach Fatzer von Brecht. Im oberen Teil befindet sich die Überschrift Ein Mensch wie ihr. - Sputnic.tvFoto: sputnic.tv

Begleitet von Soundinstallationen, Videos, Aktionen und DJing „erobern“ drei künstlerische Teams um die Choreografin Rafaële Giovanola, die Autorin und Regisseurin Christine Umpfenbach und den Regisseur und bildenden Künstler Philipp Preuss die Räume der Stadthalle Mülheim. Menschen aus der Region stehen neben Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen auf den Bühnen. Ein großer, diverser Chor aus Bürger*innen der Region und Mitgliedern der Chöre der Petrikirche erweitert das professionelle Ensemble. Insgesamt gestalten mehr als 60 Beteiligte das multiperspektivische Kunstfest.

Gemeinsam gehen sie der ewigen Frage nach: Ist der Mensch nun „von Natur aus gut“ oder doch „des Menschen Wolf“? Bertolt Brechts Fragment „Fatzer“, das in Mülheim an der Ruhr spielt, bildet die hochaktuelle Folie für sehr unterschiedliche Erkundungen. 
„Drei Minuten lang nachzudenken“ – wie es im „Fatzer“ heißt – über die Spezies Mensch als Egoist*in, als Kriegstreiber*in und gleichzeitig als das Gemeinschaftswesen, das sehnsuchtsvoll nach einer anderen Welt strebt. 

Ein Foto von den Chorproben in der Petrikirche Mülheim mit der Autorin und Regisseurin Christine Umpfenbach. - Björn StorkChorproben in der Petrikirche mit der Autorin und Regisseurin Christine Umpfenbach

Foto: Björn Stork

Die Zuschauer*innen durchwandern, geführt und begleitet, die Stadthalle und erleben einen mehrteiligen Theaterparcours aus vielgestaltigen Elementen wie Schauspiel, Tanz, Chören, Geschichten und Film, der bei gemeinsamem Essen und Trinken in ein hoffentlich gemeinschaftsbildendes Fest übergeht.

Premiere: Freitag, 14. Oktober, 19 Uhr
Weitere Vorstellungen: 15. Oktober, 3., 4. November, jeweils 19 Uhr
Stadthalle Mülheim an der Ruhr

Tickets und weitere Informationen unter vier.ruhr.

Kontakt


Stand: 10.10.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel