Feierliche Kranzniederlegung zum Antikriegstag

Feierliche Kranzniederlegung zum Antikriegstag

Kranzniederlegung zum Antikriegstag mit Schülerinnen, DGB Mülheim-Essen-Oberhausen Vorsitzenden Filip Fischer, Lisa Präckelt (Vertreterin der DGB Jugend MEO Mülheim Essen Oberhausen) und Bürgermeister Marcus Püll. - Jasmin KramerKranzniederlegung zum Antikriegstag (v.l.): Filip Fischer und Lisa Präckelt vom DGB sowie Bürgermeister Marcus Püll.

Fotos: Jasmin Kramer

Zum Gedenken an die Opfer des Faschismus und Nationalsozialismus wurde 1957 durch Gewerkschaften und Friedensbewegung der 1. September als Antikriegstag ausgerufen.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat daher auch in diesem Jahr eine Gedenkveranstaltung am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental ausgerichtet. Bürgermeister Markus Püll legt dort im Namen der Stadt Mülheim einen Kranz nieder. Zudem nahm Filip Fischer, Vorsitzender des DGB Mülheim-Essen-Oberhausen, sowie Lisa Präckelt als Vertreterin der DGB-Jugend der drei Städte teil.

Am 24. Februar 2022 ist der Krieg nach Europa zurückgekehrt, so Bürgermeister Püll in seiner Rede: "Wir waren sicher naiv, weil wir fest an rote Linien glaubten, die am Ende niemand überschreiten würde. Es sind die Opfer aller Kriege, die uns den Auftrag gegeben haben, nicht müde zu werden und nicht aufzugeben im Einsatz für den Frieden."

Sehr bewegende Beiträge gab es von Schüler*innen der Gesamtschule Saarn.

Kranzniederlegung zum Antikriegstag mit Schülerinnen, DGB Mülheim-Essen-Oberhausen Vorsitzenden Filip Fischer, Bürgermeister Marcus Püll und Lisa Präckelt (Vertreterin der DGB Jugend MEO Mülheim Essen Oberhausen) - Jasmin Kramer

Kontakt


Stand: 01.09.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel