Integration durch Sport

Integrations- und Handlungskonzept vorgestellt

Mülheim macht Sport: Logo des Mülheimer Sportbundes (MSB) - Mülheimer SportbundDie Vorstellung des Integrations- und Handlungskonzepts 2018 des Mülheimer Sportbundes e.V. (MSB), die Auszeichnung der „Anerkannten Stützpunktvereine im Programm Integration durch Sport" sowie eine intensive Diskussion über Aktivitäten, Chancen und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Thema „Integration durch Sport" bildeten die Schwerpunkte eines Erfahrungsaustauschs, zu dem der MSB eingeladen hatte. 

Insgesamt 18 Vertreter unter anderem von Mülheimer Sportvereinen, des Centrums für bürgerschaftliches Engagement (CBE), der Integrationsagentur der Caritas, des Kommunalen Integrationszentrums und des Bildungsnetzwerks Innenstadt nutzten die Gelegenheit, im Rahmen der Veranstaltung ihr bestehendes Integrationsnetzwerk zu erweitern, neue Kontakte zu knüpfen und sich über vorhandene sowie geplante Angebote im Bereich „Integration durch Sport" zu informieren. 
Herausforderungen liegen aus Sicht der Teilnehmenden etwa darin, dass viele Geflüchtete nur jeweils für relativ kurze Zeit in Mülheim wohnen, ehe sie in eine andere Stadt umziehen. Dies verhindere eine langfristige Bindung an ein Sportangebot beziehungsweise an einen Verein. Selbst wenn die Geflüchteten innerhalb Mülheims umzögen, gebe es häufig Schwierigkeiten, sie für regelmäßiges Training zu gewinnen – nämlich dann, wenn sie nach dem Umzug nicht mehr in direkter Umgebung des Trainingsortes wohnten. Chancen sehen die am Austausch Beteiligten zum Beispiel darin, dass sie bereits viel aus den gesammelten Erfahrungen lernen konnten und aus den gewonnenen Erkenntnissen für die Zukunft Nutzen ziehen wollen.

Jana Hartwich, Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport sowie Fachkraft „Integration durch Sport" beim MSB, gab den Teilnehmenden einen Überblick über das Integrations- und Handlungskonzept des MSB, indem sie ihnen unter anderem erläuterte, welches Integrationsverständnis dem Konzept zugrunde liegt, welche Zielsetzung mit der Integrationsarbeit im Bereich Sport in Mülheim an der Ruhr verbunden ist und welche Handlungsfelder im Programm „Integration durch Sport" existieren. 

Integration durch Sport: Integrations- und Handlungskonzept vorgestellt. Impression von der Auszeichnung der Stützpunktvereine - MSB

Impression von der Auszeichnung der Stützpunktvereine (Foto: MSB)

Als „Anerkannte Stützpunktvereine im Programm Integration durch Sport" wurden anlässlich des Erfahrungsaustauschs der Marathon Mülheim an der Ruhr e.V., der Primero Club de Futsal Mülheim e.V. (PCF), der VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V. und der Deutsche Alpenverein e.V. (DAV), Sektion Mülheim, geehrt. Die Übergabe der entsprechenden Urkunden nahmen der stellvertretende MSB-Vorsitzende Frank Esser sowie der Vorsitzende der Sportjugend im MSB, Thomas Libera, vor. 

Die Verantwortlichen des fünften Stützpunktvereins, des Vereins für Bewegungsförderung und Gesundheitssport Mülheim an der Ruhr e.V. (VBGS), konnten bei der Veranstaltung nicht zugegen sein. 

Der Erfahrungsaustausch wurde mit Mitteln aus dem bundesweiten Programm „Integration durch Sport" gefördert.


Stand: 07.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel