Spielplatz "Auf dem Dudel" wird am 1. Juni eröffnet

Spielplatz "Auf dem Dudel" wird am 1. Juni eröffnet

Am 1. Juni um 16 Uhr wird der Spielplatz „Auf dem Dudel“ eingeweiht und damit auch die neugestaltete Ruhranlage eröffnet.

Spielplatz Auf dem Dudel Neugestaltung Ruhranlagen - Onlineteam Stadt Mülheim

Die neugestaltete Spielplatzanlage "Auf dem Dudel" steht vor der Eröffnung. 

Foto: Onlineteam

Am 1. Juni 2022 ist es endlich soweit. Der Spielplatz „Auf dem Dudel“ kann offiziell an die Kinder, Eltern und alle Mülheimer Bürger*innen übergeben werden. Bei der Gestaltung wurde aufgrund der Nähe zur Ruhr das Wasser im weiteren Sinne thematisiert. Durch ein „Fischerdorf“ zieht sich ein bunt leuchtender Wasserlauf aus farbigem Fallschutzbelag, eine Hängebrücke verbindet zwei Häuschen mit einer Rutsche. Ein Sandspielpodest mit Steg ermöglicht einen barrierefreien Zugang. Rollstuhlfahrende befinden sich mitten im Spielgeschehen. Der „große Wasserfall lädt zum Herabgleiten ein, ebenso wie der wellenförmige „Roller Coaster“. Auf dieser Welle scheint auch der benachbarte „Windrider“, zu reiten, der das Wasserthema abrundet.

In der Kinderbeteiligung bei der Planung wurden ausdrücklich zwei von anderen Mülheimer Spielplätzen bekannte Drehkarussells gewünscht: „Wirbelwind“ und „Laube“. Die „große Partnerschaukel“ und das generalerneuerte Seilkletternetz „Eurythmos“ ermöglichen einerseits sich aktiv zu bewegen, andererseits kann man es sich auch gemütlich machen und einfach mit in Schwingung gesetzt werden.

Das Highlight in dieser Spiellandschaft sind die künstlerisch gestalteten Riesenschildkröten. Sie greifen die Kinderwünsche auf und geben dem Spielplatz einen Identifikationspunkt mit besonderem Wiedererkennungswert.

Die Einweihung des Kinderspielplatzes wird am Mittwoch, den 1. Juni 2022 um 16 Uhr durch Britta Stalleicken, Bezirksbürgermeisterin der Bezirksvertretung 1, vorgenommen. Das anschließende Spielplatzfest greift das Thema des Weltspieltages 2022 auf „Wir brauchen Spiel und Bewegung - draußen und gemeinsam“ und verweist nochmals explizit darauf, dass Kinder ein Recht auf Spiel haben.

Das Amt für Kinder, Jugend und Schule wird bei der Veranstaltung durch viele Kooperationspartner*innen unterstützt. Spielangebote werden durch das AWO-Spielmobil, das Bewegungsmobil des ABA-Fachverbandes, die Kindertagesstätten „Muhrenkamp“ und „Lummerland", das Jugendzentrum „Stadtmitte“ und Künstler*innen gestaltet.

Offizielle Eröffnung des Bouleplatzes

Parallel zur offiziellen Eröffnung des Kinderspielplatzes wird auch die offizielle Eröffnung des Bouleplatzes stattfinden. Das Spiel mit den Stahlkugeln aus Frankreich findet in Deutschland immer mehr Anhänger. Die einen betreiben es als Freizeitbeschäftigung und nennen es Boule, die anderen als ernsten Wettkampfsport und nennen es Pétanque. 

Auch in Mülheim kann man diesen positiven Trend erkennen, was auch die Anzahl der Vereine widerspiegelt: Neben dem SV Siemens, dem Bouleclub Mülheim, dem Raffelberger Pétanque Verein und der Turnerschaft Saarn kann ab dem vergangenen Jahr auch beim Mellinghofer TV Boule gespielt werden. In den wenigsten Sportarten verbinden sich Geselligkeit und Wettkampf so eng wie beim Boule. Die Regeln sind einfach und verständlich. Boule kann einfach jeder spielen - unabhängig vom Alter, vom Geschlecht und von der Herkunft.

Wer also Interesse hat, diese faszinierende Freizeitbeschäftigung mit Wettbewerbscharakter kennenzulernen, kann am Mittwoch den 1. Juni 2022 ab 14 Uhr unter Anleitung erfahrener Boulespieler*innen aus den Vereinen die ersten Wurfversuche unternehmen. Also einfach nur kommen und mitmachen! Die Kugeln werden zur Verfügung gestellt.

Hintergründe zur Neugestaltung des Spielplatzes

Begonnen wurde der Umgestaltungsprozess im Rahmen der Umsetzung des Innenstadtkonzeptes bereits 2017 durch einen Beschluss der Bezirksvertretung 1 und des Planungsausschusses, der neben den Planungen der Fachämter auch die Einbindung der Ideen und Anregungen von den Bürger*innen und Anwohner*innen vorsah. Diese wurden durch verschiedene Beteiligungsformate abgefragt und in der Planung berücksichtigt.

Speziell für die Spielplatzumgestaltung war die Aufnahme der Anregungen und Wünsche der Kinder sehr wichtig. Die Ideenwerkstatt dazu hat im April 2019 stattgefunden und das Landschaftsarchitekturbüro Schmidt aus Duisburg hat die Wünsche und Anregungen in der Umgestaltung aufgegriffen.

Die gesamte Umgestaltung der Ruhranlage ist ein Projekt aus dem „Integrierten Innenstadtkonzepte 2014“ und wurde durch Mittel der Städtebauförderung im Rahmen der Sozialen Stadt – Mülheimer Innenstadt mit 440.000 Euro gefördert. Insgesamt liegen die Projektkosten bei rund 670.000 Euro. Hierunter fallen die Aufwertung und Neuanlage des Spiel- und Bouleplatzes, die Aufstellung der Rasche-Plastik, die Freilegung des Leinpfades, die Herrichtung des Treppenaufganges zur Schlossbrücke am Stadthafen, die neuen Pollerleuchten, Bänke und Fahrradständer sowie grünpflegerischen Arbeiten zur Verbesserung der Einsehbarkeit, Herstellung von Blickachsen und die Neuanlage von Beeten und Anpflanzung von Bäumen.

Die Umgestaltung der Ruhranlage wurde gefördert durch das Bundesministerium für Wohnen, Bauen und Stadtentwicklung, das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW sowie die Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden.

Kontakt


Stand: 25.05.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel