Archiv-Beitrag vom 27.11.2017WortReich: Reformation in Mülheim an der Ruhr

Wege – Wirken – Wandel

Die Stadt der unerhörtesten Imparität - Vortrag von Anke Asfur

Wann:
Donnerstag, 30. November 2017, 19 Uhr

Wo:
Haus der Stadtgeschichte, Vortragssaal, Von-Graefe-Straße 37, 45470 Mülheim an der Ruhr

Zeitungsausschnitt aus der Akte des Stadtarchivs Mülheim an der Ruhr 1203 / 110

1912 schenkten die Primaner der städtischen Oberrealschule ihrer Schule ein Luther-Bild. Dieses Geschenk löste eine hitzige Auseinandersetzung um die vermeintliche Ungleich-behandlung von katholischen und evangelischen Schülern an einer konfessionslosen Schule aus, die ein gutes Jahr später die überregionale Presse erreichte. Am Beispiel dieser Debatte beleuchtet der Vortrag den Zeitgeist im Kaiserreich am Vorabend des Ersten Weltkriegs: Es geht um konfessionelle Unterschiede, um das Gegeneinander von katholischen, lutherischen und reformierten Christen in einer deutschen Großstadt und vor allem um Martin Luther als deutsch-nationale Symbolfigur.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei!

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung im Haus der Stadtgeschichte.

Kontakt


Stand: 27.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel