Zentrale Wohnungsfachstelle zur Vermeidung von Wohnungsverlusten

Hilfen für "Wohnungsnotfälle" bei fristlosen Kündigungen, Räumungsklagen, Zwangsräumungsterminen oder völlig unzumutbaren Wohnverhältnissen

Akuthilfe

  • Hilfen bei Mietrückständen durch vermittelnde Gespräche mit dem Vermieter oder der Vermieterin
  • Sicherung der laufenden Mietzahlungen, Vereinbarung von Ratenzahlungen zur Tilgung der Rückstände und Übernahme der Mietschulden als Darlehen in Ausnahmefällen

Kontakt: Udo Bargatzky

Koordination Sozialarbeit

  • Angebot zur Erörterung der finanziellen und wohnlichen Gesamtsituation
  • Vermittlung weitergehender persönlicher Hilfen durch interne und externe Sozialdienste
  • Beratung bei per Gerichtsvollzieher angesetzten Zwangsräumungsterminen
  • auf Wunsch: Kooperation und Beauftragung von "Wohnungsnotfallhilfeleistungen" bei AWO, Diakonie, Caritas: dort zum Beispiel Sozialberatung, Verhandlung mit Verfahrensbeteiligten, Beantragung von Sozialleistungen, Schuldnerberatung, Haushaltsplanung, Geldverwaltung, Einbeziehung aller notwendigen Stellen, Stärkung von Selbsthilfe und Eigenverantwortung

Kontakt: Jörg Hartwich

Wohnungsvermittlung

  • Hilfe für Wohnungsnotfälle bei der Suche nach einer angemessenen Wohnung - ausschließlich für Mülheimer Bürgerinnen und Bürger, die von Obdachlosigkeit bedroht sind

Kontakt: Claudia Dreier

Sonstiges

  • Verwaltung der Notschlafstellen

Kontakt: Jörg Hartwich, Jörg Reimann

Kontakt


Stand: 12.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel