4. Memorandum der Städte des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes zur Gemeindefinanzpolitik vom 18. Dezember 2008

Wege aus der Schuldenfalle - Forderungen der Städte des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes zur Gemeindefinanzpolitik  

"Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner", unter diesem Motto erarbeitete in den vergangenen Monaten ein Arbeitskreis der Kämmerer aus dem Ruhrgebiet und dem Bergischen Land ein Memorandum, dass am 18. Dezember 2008 - symbolträchtig - in Oberhausen von allen Oberbürgermeistern, Bürgermeistern und Kämmerern der beteiligten Städte unterzeichnet wurde. 

"Mit dem neuen Memorandum und den darin aufgestellten Forderungen wollen wir auf die Vergeblichkeitsfalle, in der wir uns befinden, aufmerksam machen und mit konstruktiven Lösungsvorschlägen einen dringend erforderlichen Diskussions- und Lösungsprozess in Gang setzen," so der Vorsitzende des Arbeitskreises, Mülheims Kämmerer Uwe Bonan.

Das Memorandum "Wege aus der Schuldenfalle", und die Rede des Mülheimer Kämmerers finden Sie im Anhang zum Herunterladen.

Kontakt

Kontext


Stand: 19.07.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel