Bundesweiter Warntag am 10. September. Mülheimer Sirenen werden überprüft.

Nach dem guten Beispiel des landesweiten Warntages in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen beiden Jahren hat die Innenministerkonferenz nun beschlossen jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September einen bundesweiten Warntag durchzuführen. Die Premiere startet am 10. September 2020 um 11 Uhr mit einem bundesweiten Probealarm.

Anlässlich des bundesweiten Warntages am Donnerstag, 10. September werden auch die in Mülheim an der Ruhr installierten Sirenen überprüft.

Sirene, Alarm, Alarmierung, Probealarm, Entwarnung - Feuerwehr Mülheim

Dazu wird durch die Leitstelle der Feuerwehr um 11 Uhr ein Probealarm ausgelöst. Dies ist eine Kombination aus den Signalen Entwarnung – Warnung – Entwarnung. Der Alarm beginnt mit dem einminütigen Dauerton für „Entwarnung“. Nach einer Pause von fünf Minuten folgt der einminütige auf- und abschwellende Signalton für die Warnung „Gefahr“. Nach weiteren fünf Minuten Pause wird der Alarm mit dem einminütigen Signalton für „Entwarnung“ beendet.

Bitte halten sie die Notrufnummern frei. Die Leitstelle rechnet mit einem erhöhten Anrufaufkommen. Für weitere Informationen wird ein Bürgertelefon freigeschaltet. Es ist unter der Rufnummer 455 - 22 zu erreichen.

34 der 37 geplanten Sirenen auf Mülheimer Stadtgebiet sind betriebsbereit.

Im Anschluss an die Sirenenprobe erfolgt eine Umfrage zur Hörbarkeit der Sirenensignale im Stadtgebiet. Die Feuerwehr Mülheim bittet um rege Beteiligung um die flächendeckende Abdeckung des Stadtgebietes prüfen zu können unter https://warntag.muelheim-ruhr.de/.

Die 37 Sirenenstandorte verteilen sich auf private- und auch auf städtische Gebäude.
Die Auslösung erfolgt durch die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr. Hierbei können einzelne Sirenen, aber auch vordefinierte Gruppen zur Warnung der Bevölkerung ausgelöst werden.

Zusätzlich wird über das Modulare Warnsystem (MoWaS) die Warnapp „NINA“ zur vorsorglichen Warnung um 11.00 Uhr vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ausgelöst. Die Warnapp sollte auf keinem Smartphone fehlen und kann in den gängigen Stores kostenfrei heruntergeladen werden.

Kontakt


Stand: 07.09.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel