Internet-Wegweiser rund um das Thema Menschen mit Behinderung

Service-Register von A bis Z

Das Thema Behinderung hat sehr viele Facetten. Menschen, die länger als sechs Monate körperlich, geistig oder seelisch in ihrer Gesundheit beeinträchtigt sind, werden ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 nach dem Schwerbehindertenrecht anerkannt.

Die durchschnittliche Betroffenheit der Bevölkerung liegt bei einem GdB von 20.

Viele Hände, Herz. Menschen mit einer Behinderung leben nicht isoliert - sie sind keine Randgruppe unserer Lebenswelt, sondern sie leben in unserer Mitte - sind Kinder, Jugendliche, Ehe- und Lebenspartner, Arbeitskollegen, Nachbarn, Familienmitglieder und Senioren. - Pixabay

In Mülheim leben etwa 31.000 Betroffene, von denen rund 21.000 Personen einen Schwerbehindertenausweis haben, also mit einem GdB von 50 und mehr. Andere haben einen niedrigeren GdB oder stellen keinen Antrag.

Die Mehrzahl wird im Laufe ihres Lebens durch Krankheiten, Unfälle, als Opfer von Gewalt oder anderem in ihrer Gesundheit oder in ihren Fähigkeiten eingeschränkt. Zumeist trifft es Menschen völlig unvermittelt in ihrem Alltag, zum Beispiel durch Herzinfarkte, Schlaganfälle, Autounfälle und ähnliches.
Menschen mit einer Behinderung leben nicht isoliert - sie sind keine Randgruppe unserer Lebenswelt, sondern sie leben in unserer Mitte - sind Kinder, Jugendliche, Ehe- und Lebenspartner und -partnerinnen, Arbeitskolleginnen und -kollegen, Nachbarn und Nachbarinnen, Familienmitglieder, Seniorinnen und Senioren. Aufgrund ihrer individuellen Einschränkungen müssen sie nach alternativen Möglichkeiten zur ungehinderten Teilhabe in der Gemeinschaft suchen.

Deshalb wurde ein Wegweiser mit einem Register von A bis Z entwickelt. Dieser gibt Informationen für verschiedene Lebenslagen und ist in Form eines alphabetischen Stichwortverzeichnisses aufgebaut. Von A bis Z gibt er breitgefächerte Informationen zu behindertenrelevanten Themen, angefangen vom Antragsverfahren über Beratungsangebote, Parkausweise bis hin zu Auskünften über Wohnen, Wohngeld und mehr.
Hier bekommen Nutzende Hinweise, wo sie zielgerichtet auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Auskünfte, Informationen, Beratungs- und andere Hilfeleistungsangebote erhalten.

In diesem Wegweiser sind auch städtische Angebote und Ansprechpersonen rund um das Thema Behinderung zu finden.

Ebenso bietet das Register den Nuterinnen und Nutzern die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten, um diese Seiten ständig zu erweitern, zu verbessern und so bürgerorientiert wie möglich zu gestalten.

Hier gelangen Sie direkt zum A-Z-Service-Register.

Kontakt


Stand: 03.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel