Ehrenamtliche Ausbildungspatinnen und -paten zur Begleitung von Jugendlichen gesucht

Die 17-jährige Julina ist zielstrebig, selbstbewusst und auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Im Sommer schließt die Hauptschülerin die 10. Klasse ab und möchte dann einen Beruf lernen und arbeiten. Mit dem Wunsch „einen Beruf zu entdecken, der mir Spaß macht“, meldet sie sich im Projekt Ausbildungspaten für Mülheim an. Seit einem dreiviertel Jahr bekommt das Mädchen auf ihrem Weg Unterstützung von ihrer ehrenamtlichen Ausbildungspatin Susanne Mittenhuber. Die 52-jährige Journalistin ist selbständig und hat sich im CBE für ein Ehrenamt gemeldet, weil sie sich für Kinder und Jugendliche engagieren wollte. Seit dem nimmt sich regelmäßig Zeit für Julina, um ihr bei der Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft zu helfen. Die Zwei machen im Projekt Ausbildungspaten für Mülheim mit.

Ehrenamtliche Ausbildungspatinnen und -paten zur Begleitung von Jugendlichen gesucht - CBEFoto: CBE

Beim Blitz-Kennenlernen im CBE waren sich Julina und Susanne Mittenhuber auf Anhieb sympathisch. Beide sind begeisterte Hundehalterinnen und gingen zunächst einmal mit ihren Tieren an der Ruhr spazieren. Susanne Mittenhuber sieht von Anfang an viel Potenzial in Julina. Sie sprachen über Julinas berufliche Ziele und Julina erzählt, dass sie in Kürze ein Langzeitpraktikum und ein Blockpraktikum machen muss. Das Mädchen hat auch schon Ideen, wie sie die Praktikumsplatzsuche angehen möchte. Susanne Mittenhuber bestärkt Julina, ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen. In kürzester Zeit organisiert sich Julina die beiden Praktikumsplätze, in einer Tierarztpraxis und in einer Arztpraxis. Und das Tandem freut sich über diese ersten Erfolge. Bei den regelmäßigen Treffen nach der Schule am Nachmittag hält Julina ihre Ausbildungspatin über Aktuelles auf dem Laufenden und zieht sie zu Rate. Susanne Mittenhuber lernt auch Julinas Vater kennen, der Vollzeit berufstätig ist und sich freut, dass seine Tochter eine zusätzliche, persönliche Fürsprecherin über das Projekt Ausbildungspaten für Mülheim gefunden hat. Im Herbst 2018 hat das Tandem begonnen, sich mit Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz zu beschäftigen. Zusammen mit ihrer Ausbildungspatin erstellte Julina Anschreiben und verschickt die ersten Bewerbungen. „Die Anforderungen an die Jugendlichen sind hoch, ohne Unterstützung ist es für sie schwierig, durchzublicken“, erkennt Susanne Mittenhuber schnell. Julinas Klassenlehrerin freut sich über die hohe Aktivität ihrer Schülerin. 

Seit 2007 begleiten Ehrenamtliche im Projekt Ausbildungspaten für Mülheim Jugendliche für 18 Monate vom Ende der 9. Klasse bis zum Start einer Ausbildung. Das Projekt wird in Kooperation mit der Schule am Hexbachtal, der Realschule Stadtmitte, der Realschule Mellinghofer Straße und der Gesamtschule Saarn durchgeführt. Weitere Kooperationspartner sind die Agentur für Arbeit, das Bildungsbüro der Stadt Mülheim und das U25-Haus der Sozialagentur.

Aktuell sucht das CBE neue Ehrenamtliche, die geduldig und zuverlässig Jugendliche beim Übergang von der Schule in eine Ausbildung begleiten. Die Voraussetzungen für den Einsatz als Ausbildungspatin oder -pate sind Zeit für mindestens zwei circa dreistündige Treffen mit den Jugendlichen im Monat, Teilnahme an den Austausch- und Gruppentreffen im CBE, Vereinbarung eines persönlichen Kennenlerngesprächs im CBE, Teilnahme an der zweiteiligen Qualifizierung am 28. März 2019 von 17 bis 20 Uhr und 6. April 2019 von 10 bis 15 Uhr sowie die Vorlage des Erweiterten Führungszeugnisses. Das CBE unterstützt die Ehrenamtlichen bei der Antragsstellung.

Alle Ausbildungspatinnen und -paten sind über das CBE für ihre Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert.

Interessierte Erwachsene können sich direkt mit der Projektleitung Christine Hepp unter 0208 / 970 68 215 in Verbindung setzen.

Weitere Informationen sowie ein Video zum Projekt Ausbildungspaten für Mülheim finden Sie auf der CBE-Homepage.


Stand: 12.02.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel