Vereinfachtes Umlegungsverfahren (ehemals Grenzregelung)

Das vereinfachte Umlegungsverfahren ist ein praxisorientiertes Verfahren der Bodenordnung. Es kommt zum Einsatz, wenn durch geringe Änderungen im Grenzverlauf zweier Grundstücke, diese baulich besser nutzbar gemacht werden können.

Wenn derartige Voraussetzungen vorliegen können Sie als Grundeigentümer oder Grundeigentümerin ein solches Verfahren beim Amt für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung beantragen.

Hier finden sie ein Beispiel zur Bodenordnung.

Kontakt

Kontext


Stand: 11.12.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel