Mülheimer Sportvereine sehen der Digitalisierung gelassen entgegen

Die ersten Ergebnisse liegen vor: Zum Themenschwerpunkt „Digitalisierung im Sport“ wurden die Mülheimer Sportvereine befragt. An der Befragung, die von Mitte Juli bis Mitte August lief, haben rund 33 Sportvereine und damit 22 Prozent der 150 Mülheimer Sportvereine teilgenommen. Damit ist die Umfrage zwar nicht unbedingt repräsentativ, aber es ging den Initiatoren der Befragung aus Sportamt und Stadtsportbund auch nur darum Tendenzen aufzeigen. 

Das Foto zeigt eine Läuferin in Sportdress und in Startposition auf einer Leichtathletikbahn, die sich auf einem Handy befindet. So wird das Thema Digitalisierung im Sport angesprochen. Mülheimer SportService, Mülheimer Sportbund. - Composita auf Pixabay

Grundsätzlich stehen die Mülheimer Sportvereine der Digitalisierung aufgeschlossen gegenüber. In vielen Bereichen werden schon digitale Ressourcen genutzt. Besonders bei der Verwaltung scheinen sich Softwareprogramme für Mitgliederdateien und Abrechnungen durchgesetzt zu haben - nur wenige Vereine arbeiten noch mit Excellisten. Viele Vereine gehen aktuell große Projekte an, wie die Erstellung/Neugestaltung einer Internetseite, einer App, eines Datenbank-Systems zur Mitgliederverwaltung, Arbeiten mit der Cloud oder das Anbieten von Online Kursen.
Im Bereich der Kommunikation wurde viel getan. Hier setzen die Vereine auf die bewährteren Tools, wie Homepage, Facebook, teilweise Instagram und die Messengerdienste. Auch auf der eigenen Sportanlage oder für Sportangebote werden schon bei einigen Anbietern digitale Angebote eingesetzt, wie Schließsysteme oder Tools für die Trainingsunterstützung.
Für die Sportvereine gilt es bei der Digitalisierung einige Hürden zu überwinden, wie die Finanzierung, fehlende technische Ausstattung, Auswahl und Einbindung in bestehende Systeme.
Unterstützung fordern sie seitens MSB und MSS vor allem durch Fördermittel. Zudem können aber auch spezifische Produktvorstellungen die Auswahl erleichtern. Des Weiteren helfen Fortbildungen, Anleitungen oder externe Beratung bei spezifischen Themen.
In Kürze folgt die Auswertung der Befragung der Mülheimer Sportlerinnen und Sportler. Die Ergebnisse fließen anschließend in die weiteren Arbeiten zum Themenschwerpunkt ein. Zum Ende des Jahres soll ein Überblick über die gesamte „digitale Sportlandschaft“ mit neuen Projektideen in den Sportausschuss gegeben werden.

Kontakt


Stand: 07.09.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel