Projekte für Vielfalt und Demokratie - Förderaufruf

Auch in diesem Jahr ruft die „Mülheimer Partnerschaft für Demokratie“ Interessierte auf, sich für eine Förderung zu bewerben.

Initiativen, freie Träger oder Vereine können sich für eine Projektförderung bei der Mülheimer Partnerschaft für Demokratie bewerben. Im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ werden Projekte finanziell unterstützt. 

Mülheimer Partnerschaft für Demokratie - Projekte für Vielfalt und Demokratie - Elena Karmann, CBEFotos: Elena Karmann, CBE

Seit 2017 haben sich Kinder, Jugendliche, Familien oder Bürgerinnen und Bürger bereits an zahlreichen Projekten beteiligt. Theaterstücke, kreative Kunstangebote oder Workshops wurden von Schulen, Vereinen oder Migrantenorganisationen umgesetzt. Themen wie die Stärkung der Vielfalt, Antirassismusarbeit oder die Förderung der Erinnerungskultur in Mülheim standen bei dem Engagement im Vordergrund. Die Projekte haben neue Begegnungen ermöglicht und viele gesellschaftliche Themen behandelt, die die Menschen in Mülheim bewegen.

So wurde zum Beispiel ein Projekt mit den Internationalen Förderklassen am Berufskolleg Stadtmitte durchgeführt, bei dem die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Thema „Meine Stimme in der Demokratie“ beschäftigt haben. Eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern haben Fortbildungen zur Auseinandersetzung mit rechten und antidemokratischen Strömungen organisiert. Die Otto-Pankok-Schule hat in einem Projekttag mit dem Kunstmuseum einen kreativen Workshop zum Demokratieverständnis mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Auch Vereine wie Axatin e.V. haben sich beteiligt und einen mehrtätigen Workshop für Jugendliche zum Thema Diskriminierung organisiert. Die Grundschule am Dichterviertel hat mit ihrem Schülerparlament einen demokratischen Entscheidungsprozess initiiert und den Schulgarten unter Mitbestimmung der Kinder neu gestaltet. 

Mülheimer Partnerschaft für Demokratie - Projekte für Vielfalt und Demokratie - Elena Karmann, CBE

Auch dieses Jahr haben Vereine, Initiativen oder freie Träger die Möglichkeit bis zum 5. Februar 2020, einen Antrag auf Förderung zu stellen. Wenn es noch Unterstützung bei der Ideenfindung braucht oder Kooperationspartner gesucht werden, hilft die Koordinierungs- und Fachstelle des Programms weiter.  

Melden Sie sich bei Elena Karmann per E-Mail demokratieleben@cbe-mh.de, oder telefonisch 0208/ 970 68 18.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr setzt die „Partnerschaft für Demokratie“  ge¬mein¬sam mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage: demokratie.muelheim-ruhr.de


Stand: 17.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel