Vorstellung der 100-Tage-Bilanz von Oberbürgermeister Marc Buchholz

Durch vorzeitige Amtsübernahme konnte Mülheims Oberbürgermeister Marc Buchholz als erster OB in NRW seine 100-Tage-Bilanz bereits am vergangenen Freitag vorlegen.

Hierzu lud er die Medien in die Parkstadt Mülheims - auf das ehemalige Tengelmann-Gelände - ein. Dieses ist ein wesentlicher Baustein seiner Wirtschaftsförderungsbemühungen und Standort unseres Corona-Impfzentrums. Mit den vielen großen Freiflächen ist es für ihn ein „ungeschliffener Diamant“.

Presse-Einladung zur 100-Tage-Bilanz von Oberbürgermeister Marc Buchholz. Casino Tengelmann, Parkstadt Mülheim, ehemaliges Tengelmann-Gelände an der Wissollstraße. 15.01.2021 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

Im alten Spiegelsaal, in dem zuvor schon Persönlichkeiten wie Konrad Adenauer und Angela Merkel auftraten, legte er den Zeitstrahl seiner bisherigen Amtshandlungen vor. Dieser enthält 9 Punkte aus seinem Wahlprogramm: Wirtschaft, Sauberkeit, Finanzen, Bildung, Umwelt, Sport und den ÖPNV. Besonders wichtig sei ihm aber, das Vertrauen der Mülheimer Bürgerinnen und Bürger in die Politik zurückzugewinnen.

Nicht von der Hand weisen könne er, dass seine Wahlperiode zunächst „coronageprägt“ sei. Dennoch verliere er neben der Teilnahme an allen Krisenstabssitzungen und Treffen mit Unternehmerpersönlichkeiten nicht seine formulierten Ziele aus den Augen. „Dann ist man ein glücklicher OB, wenn angestoßene Projekte zeitnah umgesetzt werden können.“

Als er sonntags die Wahl gewann, ging er montags drauf durch die Rathaustüre, wie sonst auch immer, aber diesmal mit dem Ziel einer zeitnahen Personalratssitzung. Ihm lag es besonders am Herzen lag, die über 3.000 Mitarbeitenden mitzunehmen. Auch die Ratsmitglieder seien ihm wichtig. „Ein Oberbürgermeister ist nichts ohne Ratsmitglieder und noch weniger ohne Bürgerschaft. Die Ratsmitglieder vertreten die Bürgerschaft in der Politik.“ Daher stehe er hier besonders im regemäßigen Austausch. Dabei sei die „Gemeindeordnung das Regiebuch“.

Um seine Wahlversprechen umzusetzen, stieß Buchholz bereits einige Projekte an. So erklärte er beispielsweise die Wirtschaftsförderung und den Klimaschutz zur persönlichen Chefsache. Er überführte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft ‘Mülheim & Business‘ in ein städtisches Amt und gründete eine Taskforce ‘Klimaschutz für Mülheim‘. Insgesamt möchte er viele Fachlichkeiten bündeln, um verschiedenste Zuständigkeiten und Kompetenzen besser zu koordinieren und Mülheim strategisch besser aufzustellen.

„Ich bin sehr gerne Oberbürgermeister dieser wunderschönen Stadt im Ruhrgebiet. Ich freue mich, morgens das Büro zu betreten und vor allem freue ich mich über bereits Angestoßenes.“

Presse-Einladung zur 100-Tage-Bilanz von Oberbürgermeister Marc Buchholz. Casino Tengelmann, Parkstadt Mülheim, ehemaliges Tengelmann-Gelände an der Wissollstraße. 15.01.2021 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

Besondere Freude bereitete ihm als ehemaliger Sport- und Jugenddezernent, der Förderbescheid in Höhe von 750.000 Euro für die Kunststofflaufbahn am Wenderfeld.

Marc Buchholz beschreibt sich selbst als eher unkonventionellen OB. „Ich beschreite Wege, die nicht nur verwaltungsleitend sind. Ich möchte auch für die Bürgerinnen und Bürger präsent sein, vor allem in der Innenstadt, durch feste Gesprächszeiten. Gespräche nehme ich gerne an, ich glaube, das gehört zu den Aufgaben eines Oberbürgermeisters“. Abschließend fügte er an: „Ich bin sehr gerne Oberbürgermeister dieser wunderschönen Stadt im Ruhrgebiet. Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen.“

 

Kontext


Stand: 19.01.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel