Welt-Aids-Tag am 1. Dezember

Sammelobjekt Aids-Jahrgangs-Teddy 2019 mit roter Schleife - (c) GesundheitsamtWeltweit leben etwa 37,9 Millionen Menschen mit HIV. Alleine im Jahr 2018 infizierten sich 1,7 Millionen Menschen neu mit dem Virus und 770.000 Menschen sind im letzten Jahr an Aids verstorben. Inzwischen sind Medikamente erhältlich, die bei frühzeitiger Diagnose und Therapie, eine normale Lebenserwartung ermöglichen und gleichzeitig eine Übertragung mit HIV verhindern. Es haben allerdings noch lange nicht alle Menschen Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten. Und noch immer erleben Betroffene Ausgrenzung und Stigmatisierung.

Am 1. Dezember findet deshalb jedes Jahr der Welt-Aids-Tag statt. Ziel ist es, dafür zu sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist - und zu zeigen, dass wir alle positiv zusammen leben können.

Rund um den Globus machen daher zu diesem Datum viele verschiedene Organisationen, Selbsthilfegruppen und Institutionen auf die - nach wie vor - akute Aids-Problematik aufmerksam. Sie rufen zu gemeinsamen Aktivitäten auf, um Solidarität mit Betroffenen zu zeigen und um die noch häufige Ausgrenzung in unserer Gesellschaft zu vermindern. Aufklärung und Prävention sind immer noch die wichtigsten Merkmale, das Thema "HIV und Aids" der breiten Öffentlichkeit zu vermitteln und es nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Auch das Gesundheitsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr macht mit und verkauft zugunsten der Aids-Hilfe die beliebten Aids-Teddys. Diese Aids-Jahrgangs-Teddys sind als Sammelobjekt mittlerweile zu einer Art "Kult" geworden und können gegen eine Spende von 6 Euro bei Sabine Beißel im Gesundheitsamt, Heinrich-Melzer-Straße 3, während der regulären Öffnungszeiten erworben werden.

Zusätzlich zum Verkauf der Aids-Teddys bietet das Gesundheitsamt erweiterte Sprechzeiten für die HIV- und STI-Beratung an.

In der Woche vom 25. November bis zum 29. November 2019 können Sie sich täglich kostenfrei und vertraulich auf HIV und Syphilis testen lassen. Zudem bieten wir zu einem Selbstkostenpreis von 4,20 Euro einen Antikörpertest auf Hepatitis A und B sowie für 6,99 Euro auf Hepatitis C an.

Die Sprechzeiten sind:

Montag bis Freitag   8.00 bis 12.30 Uhr
Donnerstag zusätzlich 13.30 bis 16.00 Uhr

Hier finden Sie weitere Informationen zum Welt-Aids-Tag.

Kontakt


Stand: 19.11.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel