Einbürgerung

Sie wollen sich einbürgern lassen und wissen nicht wie?

9. Einbürgerungsfeier am 14. Januar 2016 in der Stadthalle: Neubürgerinnen und -bürger mit OB Scholten - Köhring PR-Fotografie

Seit 1. Januar 2000 gelten für einen bestimmten Personenkreis neue Richtlinien zur Einbürgerung in den deutschen Staatsverband.
Die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an Ausländer und Ausländerinnen begründet Rechte und Pflichten; sie gewährt Heimatrecht und ist Voraussetzung für das Wahlrecht und die Wählbarkeit.

Für ausländische Mitbürger und Mitbürgerinnen besteht, bei Erfüllung verschiedener Voraussetzungen, die Möglichkeit einer eingehenden Prüfung der Einbürgerung in den deutschen Staatsverband.

Wir stellen Ihnen drei Einbürgerungsmöglichkeiten vor:

Hinweis:

Durch die Geburt erwirbt ein nach dem 31. Dezember 1999 geborenes Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • das Kind ist im Bundesgebiet geboren,
  • ein Elternteil hat zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes seit acht Jahren seinen rechtmäßigen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet.

und

  • der Elternteil besitzt zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes eine Aufenthaltsberechtigung oder seit drei Jahren eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis beziehungsweise Niederlassungserlaubnis

oder

  • der Elternteil ist zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes freizügigkeitsberechtigter Unionsbürger/Unionsbürgerin oder gleichgestellter Staatsangehöriger/gleichgestellte Staatsangehörige eines Staates im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder als Schweizer/Schweizerin im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis-EU oder einer Niederlassungserlaubnis.

Die Antragsformulare erhalten Sie bei Alexandra Liebing und David Koch (siehe Kontakt).

 

Unterlagen

Unterlagen

Bringen Sie bitte Ihren gültigen Nationalpass mit.

 

Kontakt

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 12.10.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel