Ferienprojekt für ukrainische Kinder und Jugendliche

Ferienprojekt für ukrainische Kinder und Jugendliche

In Mülheim läuft aktuell ein talentCAMPus für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine. Die Volkshochschule als Veranstalterin hat sich für das Ferienprojekt mit dem Ringlokschuppen zusammengetan. Vormittags lernen die Kinder und Jugendlichen dort in kleinen Gruppen spielerisch Deutsch. Nachmittags gibt es verschiedene Workshops, um die eigenen körperlichen Fähigkeiten zu erforschen. Dafür hat der Verein „Kultur im Ringlokschuppen“ extra zwei ukrainische Künstler*innen vermittelt.

Beim talentCAMPus lernen die Kinder aus der Ukraine im Ringlokschuppen spielerisch Deutsch.

Fotos: Walter Schernstein

Unter dem Titel „Entdecke neue Ausdrucksformen – Mit Spiel und Spaß Deutsch lernen und Theater/Tanz ausprobieren“ hat bereits letzte Woche (25. bis 29. Juli) eine erste Gruppe am talentCAMPus teilgenommen – insgesamt 14 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 12 Jahren. Aktuell ist eine zweite Gruppe in der Betreuung – 17 Kinder und Jugendliche von 6 bis 11 Jahren. Für sie gibt es jeweils von 9 bis 16 Uhr Programm im und rund um den Ringlokschuppen.

„Einige Kinder sprechen schon ein bisschen Deutsch oder Englisch, wenn sie zu uns kommen“, sagt Betreuerin Svenja Gagsch von der VHS. „Dafür schreiben sie aber nur in kyrillischen Buchstaben. In ihrer Woche bei uns lernen sie deutsche Wörter – die Aussprache und die Schreibweise. Da viele von ihnen ab nächster Woche in die Schule gehen, wird ihnen das helfen.“

Zwei der ukrainischen Kinder, die den talentCAMPus mitmachen, sind Makar und Pavlo. Die beiden Jungs können mittlerweile auf Deutsch zählen und Farben benennen. In ihre Lernmappe haben sie ausgeschnittene Bilder von Möbeln, Kleidung, Obst und Gemüse geklebt und sie jeweils mit den deutschen Bezeichnungen beschriftet. Was sie beim talentCAMPus am liebsten machen? „Mittagessen!“ sind sich beide einig und lachen. Nach der Stärkung sind sie jedenfalls fit für die Bewegungsworkshops am Nachmittag.

Bei den Betreuer*innen der Ferienaktion konnte die VHS ihr gutes Netzwerk nutzen. „Zwei Ehrenamtliche, die uns hier unterstützten, waren vorher Teilnehmer*innen eines Integrationskurses bei uns“, sagt die Leiterin der Volkshochschule, Annette Sommerhoff. „Zusätzlich konnten wir noch eine Betreuerin aus dem Kurs „Ukrainisch für Helfer“ anwerben. In Zusammenarbeit mit dem Ringlokschuppen ist der talentCAMPus damit eine richtig runde Sache geworden“.

Der talentCAMPus ist ein außerschulisches Ferienbildungsprogramm des Deutschen Volkshochschulverbands und wird über das Bundesprogramm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt


Stand: 04.08.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel