Jugendstadtrat veranstaltet anlässlich der 60-jährigen Städtepartnerschaft mit Tours am Samstag einen Clean-Walk - und denkt auch an die Situation in der Ukraine

Jugendstadtrat veranstaltet anlässlich der 60-jährigen Städtepartnerschaft mit Tours am Samstag einen Clean-Walk - und denkt auch an die Situation in der Ukraine

Mit Live-Schalte zur Partnerstadt Tours

Jugendstadtrat veranstaltet anlässlich der 60 jährigen Städtepartnerschaft mit Tours  am Samstag einen Clean-Walk - und denkt auch an die Situation in der Ukraine. - Amt für Kinder, Jugend und Schule - Abteilung Jugendarbeit - Lennart Welz

Am 12. März ist es soweit. Der Jugendstadtrat der Stadt Mülheim an der Ruhr veranstaltet sein erstes größeres Projekt. Mit Start am Rathausmarkt ab 9.30 Uhr wird ein Cleanwalk einmal über die Ruhr und zurück führen. Von 12.00 bis 12.30 Uhr gibt es eine Abschlusskundgebung mit kostenfreien Snacks und Getränken in Bioqualität von lokalen Partner*innen.

Das Projekt wurde von der Projektgruppe Nachhaltigkeit in Partnerschaft mit Studentinnen aus Tours ins Leben gerufen. “Wir möchten so ein europäisches Zeichen setzten - für uns und künftige Generationen”, erläutert Leticia Osieka, Mitglied der Projektgruppe. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer*innen als Dankeschön für ihr Engagement eine kleine Überraschung, so lang der Vorrat reicht. Diese wird ebenfalls nachhaltig sein.

Konstantin Elbe, Projektgruppe Nachhaltigkeit: „Wir wissen, was grade in anderen Ländern stattfindet. Wir verstehen den Clean Walk als bewusste Entscheidung, etwas Gutes zu tun.“ Martha Angenendt, ebenfalls aus der Projektgruppe, schließt: „Gerade in der heutigen Zeit ist es uns wichtig, zur Völkerverständigung beizutragen. Die Pflege von Städtepartnerschaften bietet sich dafür hervorragend an.“

Kontakt


Stand: 09.03.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel