Krisenstabsleiter Dr. Steinfort: Die Krise ist nicht vorbei - wir stehen erst am Anfang

Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort. Foto: Walter Schernstein - Walter SchernsteinDer Krisenstab verfolgt auch die Stimmung in der Bevölkerung. Dies geschieht in erster Linie durch die Analyse von Presse, Rundfunk, Fernsehen und der sozialen Medien.
„Wir müssen nun leider feststellen, dass die Lockerungen der bisherigen Schutzmaßnahmen zu einer Spaltung der Stimmung in zwei Lager geführt hat: diejenigen, die froh sind, endlich wieder frei zu sein und diejenigen, die sich große Sorgen über die Auswirkungen der Lockerung machen“, so Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort.

„Als Leiter des Krisenstabs muss ich Sie dringend davor warnen, die gesundheitliche Situation nun auf die leichte Schulter zu nehmen. Ganz im Sinne von Frau Merkel muss ich Ihnen sagen, dass die Krise bei weitem noch nicht vorbei ist und dass deshalb die Lockerungen eher eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Bleiben Sie also vorsichtig, tragen sie Schutzmasken, beachten Sie weiter die Abstandregeln, waschen Sie sich weiter gründlich die Hände. Keine dieser Schutzmaßnahmen ist überflüssig geworden. Wenn wir jetzt zu locker werden, wird uns das tödliche Virus bald dafür bestrafen!“

Die Ansprache von Dr. Steinfort finden Sie als Video ebenfalls auf unserer Youtube-, Facebook- und Corona-Seite.

Kontakt


Stand: 24.04.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel